Jusos und Campus Grün gewinnen StuPa-Wahlen

Die Juso-Hochschulgruppe und Campus Grün haben die Wahl zum Studierendenparlament 2018 gewonnen. Beide haben jetzt je zehn von insgesamt 51 Sitzen. Das Ergebnis der Urabstimmung: Studierende können weiterhin für eine geringe Grundgebühr Räder auf dem Campus leihen. 

Größter Verlierer ist  Studis für Studis, die nur noch fünf statt wie zuvor neun Sitze hat. Abgestimmt haben 7,93 Prozent der Studierenden vom 4. bis zum 7. Juli. Hier die genaue Sitzverteilung:

Kostenlos Fahrräder ausleihen: Das können Studierende der TU Dortmund auch in den nächsten Semestern für je eine Stunde am Stück. In der Urabstimmung haben 73,84 Prozent für die Kooperation mit nextbike gestimmt.

Per App kann sich jeder ein Fahrrad ausleihen – und das beliebig oft am Tag. Die Kosten tragen die Studierenden mit 1,50 Euro im Semesterbeitrag. Auch das Netz der Ausleihstationen wird ausgeweitet: Drei Stationen entstehen am Campus, vier weitere im Stadtteil Hombruch.

Ins Autonome Frauenreferat (AFR) wurden Hannah Rosenbaum (265 Stimmen), Nina Zazzi (214), Kübra Sari (170), Mira Kossakowski (96) und Kader Sarica (74) gewählt. Die Wahlen zum Autonomen Ausländerreferat (AAR) haben Umut Ceribas (141), Ghadir Al-Asadi (51), Mohammed Sadegh Halimi (46), Geraldel Armand Nguime-Zang Kueneze und Mohammed Bahakim (beide 44) gewonnen.

Mehr von Sören Müller-Hansen

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Die USA haben ihre Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat aufgekündigt. Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.