Kirchentag startet in Dortmund

Am heutigen Dienstag (19.06) beginnt der 37. Evangelische Kirchentag in Dortmund. Am Abend sollen mehrere Gottesdienste die Großveranstaltung eröffnen. Zudem sind Reden von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) geplant. Bis Sonntag werden mehr als 100.000 Besucher aus 100 Ländern erwartet.

Der Evangelische Kirchentag wird alle zwei Jahre in einer anderen Stadt gefeiert. Nicht nur christliche Religionsgemeinschaften sind auf dem Kirchentag vertreten, sondern auch weitere Glaubensgemeinschaften. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich angekündigt. Für die Großveranstaltung werden rund 300 Stände und elf Bühnen in der Dortmunder Innenstadt aufgebaut.

Durch das Event kann es zu Einschränkungem im Stadtverkehr kommnen. Bereits seit Samstagabend ist die Ostentor-Kreuzung gesperrt. Heute ab 12 Uhr wird bis Donnerstag fast die gesamte Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt. Die Stadtwerke DSW21 verstärken daher ihr Angebot an Bussen und Bahnen.

Mehr von Jonas Hüster

Letzte Zeche: Prosper-Haniel verabschiedet sich

Am Freitag schließt die letzte Zeche Deutschlands: Prosper-Haniel in Bottrop. Damit wird...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.