Niko Kovac ist kein Trainer mehr beim FC Bayern München

Der Fußball-Bundesligist FC Bayern München hat am späten Sonntagabend die Reißleine gezogen und den eigenen Trainer Niko Kovac entlassen. Der Kroate und ehemaliger Bayernspieler war erst im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt an die Säbener Straße gewechselt.

Zunächst hatte die tz am Sonntagmorgen veröffentlicht, dass Kovac noch eine Woche Zeit bekommt, um in den Spielen am Mittwoch gegen Olympiacos Piräus und am Samstag gegen Borussia Dortmund seinen Job zu retten. Die 1:5-Klatsche gegen Eintracht Frankfurt scheint den Bayern-Bossen, Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß, nun aber doch etwas zu viel gewesen zu sein. Gegen 21 Uhr hatte die BILD dann als Erstes über die Entlassung des Müncheners geschrieben.

Kovac hatte trotz des Gewinns der Meisterschaft und des Pokalsieges im vergangenen Jahr nie wirklich Kredit beim FCB. Zuletzt hatte er mit der Aussage, dass die Anhänger von Eintracht Frankfurt die besten Fans seien, die er je erlebt hatte, für großes Aufsehen gesorgt.

Nun geht der Ligavierte wieder auf die Suche nach einem neuen Trainer. Heißeste Kandidaten hierfür sind aktuell Arsene Wenger, zuletzt Trainer bei Arsenal London, oder Massimiliano Allegri, der zuletzt Juventus Turin trainierte. Via Instagram meldete sogar Ex-Bayernstürmer Luca Tuni Interesse an der Münchener Seitenlinie an.

1
1
Mehr von Nico Ebmeier

Whiskey-Flasche verletzt kleines Mädchen in Kamen schwer – Täter bereits gefasst

Am Kamener Bahnhof hat ein 31-jähriger Mann eine Glasflasche versehentlich auf ein...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.