Corona-Todesfälle erreichen neuen Höchststand

Am Donnerstagmorgen (14.01.2021) wurde dem Robert Koch-Institut (RKI) ein neuer Höchststand an Todesfällen gemeldet. Innerhalb eines Tages sind 1.244 Menschen in Deutschland im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Zudem gab es über 25.000 Neuinfektionen.

Damit steigt die Gesamttodeszahl in Deutschland auf 43.881. In Dortmund wurden gestern 164 weitere positive Testergebnisse gemeldet, fünf weiter Menschen starben.

In einer Pressekonferenz des RKI sagte der Präsident Lothar Wieler: “Am Ende dieses Jahres werden wir die Pandemie kontrolliert haben.” Er hat aber betont, dass man dies nur erreichen könne, indem man die aktuellen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung “in allen Maßen” umzusetzt. Außerdem forderte er speziell Arbeitgeber dazu auf, mehr Homeoffice für Angestellte zu ermöglichen, um die Infektionszahlen wieder reduzieren zu können.

Währenddessen sind heute 13 Expert*innen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der chinesischen Stadt Wuhan angekommen, um nach den Ursprüngen des Coronavirus zu forschen. Zunächst müssen sie aber für zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Eigentlich sollte das Team aus 15 Menschen bestehen, nach Informationen des “Wall Street Journals” wurde zwei Wissenschaftler*innen allerdings aufgrund von vorherigen Infektionen mit dem Coronavirus die Einreise verboten.

Mehr von David Rückle
Was Pflegeheime und Fachleute zu einer Corona-Impfpflicht sagen
Erst seit wenigen Wochen wird in Deutschland gegen Corona geimpft, diskutiert wird...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.