Stadt Dortmund will defekte Bildschirme am Dortmunder U reparieren

Einige Fenster der Video-Installationen am Dortmunder U sind ausgefallen. Die Stadt fürchtet, dass weitere bald folgen könnten. Der Verwaltungsvorstand will deshalb jetzt in eine Erneuerung investieren.

Ob fliegende Schweine, die Europa-Flagge oder Tischkickerfiguren in den Farben des BVB: Seit 2010 gehören die „fliegenden Bilder“ am Dortmunder U zu den Wahrzeichen der Stadt. Seit einigen Wochen gibt es aber zunehmend Probleme mit der Anlage, LEDs bleiben dunkel, teilweise fallen ganze Bildschirme aus.

Aus einem Gutachten von der Stadt geht hervor, dass die Technik größtenteils veraltet ist und teilweise nicht mehr ersetzt werden kann. Deswegen hat der Verwaltungsvorstand eine Erneuerung der Anlagen vorgeschlagen. Die würde insgesamt rund 2,6 Millionen € kosten. Wenn der Stadtrat im November zustimmt, könnten die Bauarbeiten im Februar 2019 beginnen.

 

Mehr von Karin König

Europäischer Gerichtshof verhandelt über den Markennamen „Fack ju Göhte“

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg will am Mittwoch, 13. Februar, darüber entscheiden,...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.