100 Migranten nach Bootsunglück vermisst

Nach einem Bootsunglück im Mittelmeer werden über 100 Migranten vermisst. Einige konnten von Fischern gerettet werden. Staatliche oder private Rettungsschiffe gab es nicht. Italien will die Strafen gegen Seenotretter erhöhen.

Eritreer angeschossen – Ermittler vermuten rassistisches Motiv

Im hessischen Wächtersbach ist gestern ein 26-jähriger Mann aus Eritrea aus einem Auto heraus angeschossen und schwer verletzt worden. Die Ermittler vermuten ein rassistisches Motiv. Der Täter ist geflüchtet und hat sich anschließend wohl selbst erschossen.

Kurier: Hitze und Unwettergefahr zum Juicy Beats

Beim Juicy Beats Festival im Dortmunder Westfalenpark kann dieses
Jahr bereits ab Donnerstag gecampt werden. Die Besucher müssen sich
außerdem auf extremes Wetter einstellen.

Trump hetzt weiter gegen Demokratinnen

US-Präsident Donald Trump teilt erneut rassistische Beleidigungen gegen vier demokratische Abgeordnete aus. Er glaube nicht, dass sie Amerika lieben können.

Wohnungsnot in deutschen Großstädten

In den deutschen Großstädten fehlen Wohnungen. Allein in Dortmund konnten nur 59 Prozent des Wohnungsbedarfs gedeckt werden.

Es wird diese Woche heiß in Dortmund

Eine neue Hitzewelle wird für diese Woche in Dortmund erwartet. Der Deutsche Wetterdienst geht davon aus, dass eine Hitzewarnung der Stufe 2 herausgegeben werden muss.

Razzien in Köln und Düren wegen Terrorverdacht

Am Donnerstagmorgen liefen in Köln und Düren Razzien wegen des Verdachts auf Terror. Zahlreiche Wohnungen wurden durchsucht und zwei Männer zur Vernehmung mitgenommen.

Universitätsallianz Ruhr will Energiewende voran bringen

Die Universitätsallianz Ruhr gründet ein neues fachübergreifendes Kompetenzfeld zum Thema Energiewende, indem in den nächsten fünf Jahren mehr als 70 Professoren und Doktoranden forschen werden.

Repräsentantenhaus erklärt Trumps Aussagen für rassistisch

Das Repräsentantenhaus der USA hat Attacken von Präsident Donald Trump gegen vier Demokratinnen verurteilt. Die Mehrheit war in der kurzfristigen Resolution des Kongresses der Meinung, dass Trumps Aussagen rassistisch seien.

Deutschland liefert Waffen für 184 Millionen Euro an die Türkei

Von Januar zum April dieses Jahres hat Deutschland die Lieferung von Rüstungswaren für 184 Millionen Euro an die Türkei genehmigt. Damit steht die Türkei auf Platz eins, was die deutschen Rüstungsexporte angeht. Bei den Waren handelt es sich demnach vor allem um Teile für den „maritimen Bereich“.

Einwohnerzahl in NRW wird bis 2040 weiter steigen

Die Bevölkerung in NRW wird nach einer aktuellen Hochrechnung von IT.NRW bis 2040 um fast ein Prozent auf 18,08 Millionen Menschen steigen. Allerdings erhöhen sich die Einwohnerzahlen laut Statistikern nur in 119 der 373 Städte und Gemeinden. In den übrigen, meist ländlicheren Gebieten, wird ein Rückgang der Bevölkerung erwartet.

Ursula von der Leyen kämpft um Zustimmung im Europaparlament

Ursula von der Leyen stellt sich am Dienstagabend (16. Juni) zur Wahl für das Amt der Präsidentin der Europäischen Kommission. Die CDU-Politikerin ist im Moment noch amtierende Verteidigungsministerin, gab aber am Montag bekannt, dass sie zurücktreten werde – egal, wie die Wahl in Straßburg ausgehen wird.

Djokovic gewinnt längstes Wimbledon-Finale aller Zeiten

Nach 4 Stunden und 55 Minuten konnte der Serbe Novak Djokovic sich im längsten Finale der Wimbledon Geschichte gegen seinen Kontrahenten, den Schweizer Roger Federer, durchsetzen. Für Djokovic war es bereits der fünfte Wimbledon Sieg.

Amazon-Mitarbeiter streiken am Prime Day

An sieben deutschen Standorten haben Amazon-Beschäftigte in der Nacht zum Montag die Arbeit niedergelegt. Sie wollen den Prime Day nutzen, um ihre Forderungen nach mehr Lohn durchzusetzen. 

Europäisches Navigationssatellitensystem Galileo ausgefallen

Sämtliche Navigationssatelliten des europäischen Navigationsnetzes Galileo sind momentan ausgefallen. Experten arbeiteten an der Problembehebung. Wann die Navigationsdienste wieder zur Verfügung stünden, sei aber unklar.

Kurier: NRW-Landtag verabschiedet neues Hochschulgesetz

Der NRW-Landtag hat das umstrittene, neue Hochschulgesetz verabschiedet. Jetzt dürfen Hochschulen zum Beispiel wieder selbst entscheiden, ob sie auch für militärische Zwecke forschen, oder eine Anwesenheitspflicht einführen wollen. Bei vielen Studieren sorgt das für Diskussion.

Dow Jones auf Rekordhoch

Der Dow Jones hat erstmals die Marke von 27 000 Punkten überschritten. Die Aussicht auf Zinssenkungen treibt die Investoren an.

Trump gibt bei Streit um Volkszählung nach

Die Volkszählung in den USA wird ohne die Frage nach der Staatszugehörigkeit durchgeführt. US-Präsident Donald Trump hat bei dem Konflikt um den Fragebogen zurückgerudert.

Pentagon finanziert Forschung an der Ruhr-Uni Bochum

Das US-Verteidigungsministerium fördert Forschungsprojekte an Hochschulen in NRW. Kritiker sehen das als Verletzung der Zivilklausel im Hochschulgesetz. Die Landesregierung hat die Klausel am Donnerstag gekippt.

NRW Landesregierung will neues Hochschulgesetz

Der NRW Landtag entscheidet heute über ein neues Hochschulgesetz. Das Gesetz würde mehr Freiheiten für Universitäten sowie mehr Pflichten für Studierende bringen. Viel Kritik gibt es vor allem für die mögliche Abschaffung der Zivilklausel.

Deutschland exportiert wieder mehr Rüstungsgüter

Deutschland hat in der ersten Hälfte diesen Jahres mehr Waffenexporte genehmigt, als im gesamten Jahr 2018. Der Hauptimporteur ist Ungarn, aber auch Ägypten und Saudi-Arabien, die beide am Jemen-Krieg beteiligt sind.

Lage im persischen Golf spitzt sich weiter zu

Die Spannungen im persischen Golf nehmen weiter zu. Iran soll laut dem britischen Verteidigungsministerium in der Straße von Hormus versucht haben, einen britischen Tanker zu kapern. Die iranische Regierung bestreitet den Vorfall.

Deutsche Bahn sperrt Strecken im Ruhrgebiet

Die Deutsche Bahn kündigt eine große Vollsperrung an, die Auswirkung auf den Strecken zwischen Essen, Duisburg und Düsseldorf-Flughafen haben wird. Grund dafür sind Bauarbeiten an den Gleisen.