Mihambo und Kaul sind Sportler des Jahres

Bei der Wahl zu den “Sportlern des Jahres” sind am Sonntagabend die Leichtathleten Malaika Mihambo und Niklas Kaul sowie das Skisprung-Team um Markus Eisenbichler ausgezeichnet worden. Seit 1947 wählen die deutschen Sportjournalisten jedes Jahr die besten Sportler des Jahres – seit 1957 gibt es auch eine separate Kategorie für die Mannschaft des Jahres.

Mit deutlichem Vorsprung setzte sich bei den Sportlerinnen die Weitsprung-Weltmeisterin Mihambo vor der Triathletin und Ironman-Siegerin Anne Haug und der Hindernisläuferin Gesa Krause durch. Im Oktober hatte Mihambo bei der Leichtathletik WM in Doha mit 7,30 Metern Gold gewonnen. Bei den Sportlern fiel die Wahl etwas knapper aus. Am Ende konnte der 21-jährige Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul die Wahl für sich entscheiden. Kaul hatte, ebenfalls bei der WM im Oktober, überraschend Gold gewonnen und wurde so der jüngste Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte. Mihambo und Kaul folgen damit den Vorjahressiegern Angelique Kerber und Patrick Lange.

Mannschaft des Jahres wurden bei der Gala in Baden-Baden die deutschen Skispringer, auf dem zweiten Platz landete der deutsche Ruder-Achter. Und auch der Trainer des Jahres kommt aus dem Wintersport: Ausgezeichnet wurde Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer, der mit den Skispringerinnen bei der WM in Seefeld zweimal Gold und einmal Silber gewonnen hatte.

 

 

Mehr von Emilia Knebel

„Bei dir dampft ja schon der Aluhut“ – Wie wir mit Verschwörungstheoretikern umgehen sollten

Verschwörungstheoretiker werden oft als Spinner oder Idioten abgestempelt. Aber was können wir...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.