Zeitreise: Das Revierderby im Jahr 2030

Der Fußball sieht in zehn Jahren ganz anders aus als heute. Dabei waren die Auswirkungen des Coronavirus erst der Anfang. Die DFL hat die Vorteile von Geisterspielen erkannt und hat seither wieder Zuschauer in Stadien zugelassen. Im folgenden zeigen wir einen Auszug aus dem Live-Ticker eines DFB-Pokalspiels aus dem Jahr 2030.

19:34: Herzlich willkommen zur ersten Runde des „VW-Golf-plus-DFB-Pokals“. Heute trifft der Drittligist Gazprom Schalke 04 auf den Erstligisten Borussia Dortmund. Wir erwarten ein hitziges Spiel.

19:41: Das ist übrigens das erste Aufeinandertreffen beider Teams seit dem Abstieg der Schalker aus der ersten Bundesliga im Jahr 2022. Seither hat der Revierclub viel erlebt, hat sich aber durch die Übernahme vom Gaskonzern Gazprom wirtschaftlich stabilisiert und peilt in dieser Saison den Aufstieg in die „Snickers-Zweite-Bundesliga“ an. Heute soll ein erstes Ausrufezeichen gesetzt werden.

19:47: Für das Spitzenteam aus Dortmund stellt das Spiel heute nicht mehr als ein letztes Sommervorbereitungsspiel dar. Vereinspräsident Scheich Abdullah erwartet nicht weniger als einen zweistelligen Sieg. Das größere Thema beim BVB ist aktuell der geplante Megatransfer vom tschechischen Supertalent Viktor Surky. Angeblich hat der BVB dem Erstligisten FC Uniper Neuß ein 160 Millionen Euro Angebot für den 14-Jährigen vorgelegt. Eine Einigung sei aber noch nicht in Sicht.

19:53: Gespielt wird heute übrigens wieder im neuen Heimstadion des BVB, dem Abdullah-Sports-Park in Dubai.

20:07: Die Außentemperatur in Dubai liegt heute bei 52 Grad Celsius. Aber die modernen Klimaanlagen im Abdullah-Sports-Park kühlt die Luft im Stadion glücklicherweise auf angenehme 23 Grad herunter.

20:15: —–News Update—– Die DFL-Konferenz hat gerade beschlossen, dass auch diese Saison komplett ohne Zuschauer gespielt werden soll. DFL-Chef Rangnick sagte dazu: „Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit den Geisterspielen gemacht. Es gibt keine Randale mehr im Stadion und durch die erhöhte Nachfrage nach den Pay-TV-Angeboten haben sich unsere Einnahmen mehr als verdoppelt. Ich denke, dass es auch im Sinne aller Fans ist. So können sie nämlich hochklassigeren und attraktiveren Fußball genießen.“

Anpfiff

1. Minute: Endlich geht es hier los. Der BVB hat den Ball.

3. Minute: 1:0 Tor für Dortmund: Blaubeck (Rechtsschuss). Und schon führt hier der BVB. Maurice Blaubeck erobert sich den Ball im Mittelfeld und läuft einfach durch. Knapp vor der Sechzehnerkante schließt er sicher ab. Welz ist ohne Chance.

5. Minute: Was ist denn hier los? Zwei Schalke-Fans haben sich Zugang zum Stadion verschafft und beginnen ihr Team anzufeuernMinute: Schiedsrichter Wallhorst hat das Spiel unterbrochen. Die Schalke Anhänger werden aufgefordert, das Stadion zu verlassen.

7. Minute: Das ist ein Skandal. Ich bin empört. Wie kann man denn so egoistisch wie diese zwei Schalke Fans sein. Sie schaden doch nur ihrem eigenen Verein.

9. Minute: Jetzt setzen die Proleten auch noch Sprechchöre gegen den DFB an. Es ist mir einfach ein Rätsel wie man so respektlos sein kann.

——-Werbung——- Erleben sie die Donnerstagsspiele der Mc Donalds Fußball Bundesliga im Paket mit ihren liebsten Schlagerstars und den besten amerikanischen Reality-TV Sendungen bei Volkswagen-TV für 13,68 Euro im Monat. Volkswagen-TV: Das ist Fernsehen.

13. Minute: Weiterhin können die Schalke Fans unbehelligt auf der Tribüne randalieren. Jetzt haben sie sogar Banner rausgeholt auf denen steht: „Gebt den Fans den Fußball zurück.“ Ich bin empört.

15. Minute: Im Nachhinein muss man wohl sagen, dass es ein Fehler war, keine Sicherheitskräfte mehr bei Fußballspielen einzusetzen. Aber wer rechnet denn auch mit einem so rücksichtslosen Verhalten.

17. Minute: Es tut mir auch persönlich leid für die richtigen Fans, die jetzt vor den Bildschirmen sitzen und dieses Fußballspiel sehen wollen. Warum müssen immer ein paar Vollidioten alles kaputt machen?

20. Minute: Wallhorst versucht gerade einige Schalke-Spieler zu überzeugen mit den Proleten zu sprechen. Doch die weigern sich alle und schauen verärgert drein. Ich kann das voll und ganz verstehen. Wer weiß zu was diese Idioten fähig sind.

22. Minute: Endlich ist die Polizei im Stadion eingetroffen. Mit Knüppeln bewaffnet stürmen ca. 30 Polizisten in die Arena und überwältigen die zwei Aufsässigen. Man kann nur hoffen, dass sie ihre gerechte Strafe erhalten.

24. Minute: Die Teams haben sich wieder auf dem Spielfeld versammelt. Es kann endlich weitergehen.

27. Minute: DFL-Chef Ralf Rangnick hat übrigens gerade ein Statement zu den Zwischenfällen hier abgegeben: „Das ist eine Schande für den deutschen Fußball. Manche Leute bleiben einfach unbelehrbar. Das sind keine echten Fans! Echte Fans sitzen auf der Couch, haben sämtliche Streamingdienste abonniert und feuern ihr Team im Wohnzimmer an. Danke euch allen da draußen, die das verstanden haben. Wegen euch spielen wir. Nur wegen euch können wir immer bessere Qualität liefern und nur wegen euch sind unsere Einnahmen auf einem Rekordniveau.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

30. Minute: Der BVB führt mittlerweile übrigens mit 4:0

So sieht eine mögliche Zukunft des Revierderbys aus, wenn die nächsten zehn Jahre nur noch Geisterspiele stattfinden und sich die wirtschaftlichen Entwicklungen des Profifußballs weiter verfestigen. Aber natürlich kann das dann auch ganz anders aussehen. Dortmund könnte zum Beispiel auch nur 3:0 führen.

(Beitragsbild: pixabay.com/Jnabl)

Mehr von Josua Schwarz

EU beschließt Corona-Hilfspaket

Im Rahmen des EU-Gipfels haben die Mitgliedstaaten wie erwartet das von den...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.