Trump begnadigt Ex-Berater Bannon

Kurz vorm Ende seiner Präsidentschaft begnadigt Donald Trump seinen ehemaligen Berater Steve Bannon. Das teilte das Weiße Haus in Washington mit. Bannon ist einer von mehr als 140 Menschen, deren Strafen Trump aufgehoben oder gemildert hat.

Trumps ehemaliger Chefstratege Steve Bannon war wegen Betrugs angeklagt. Er soll Spendengelder von Trump-Anhänger*innen veruntreut haben, die für den Bau der Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko gedacht waren. Bis zu seiner Entlassung 2017 war Bannon ein enger Vertrauter des Noch-Präsidenten. Er war 2016 Berater in Trumps Wahlteam und wohl mitverantwortlich für dessen Sieg. Zudem leitete er mehrere Jahre eine rechtsradikale Internetseite, die Falschnachrichten verbreitete.

Neben Bannon begnadigte Trump überwiegend Männer. Darunter die bekannten Rapper Lil Wayne und Kodak Black, denen illegaler Waffenbesitz vorgeworfen wird. Gnadenakte des Präsidenten gelten jedoch nur für landesweite Verfahren – nicht für Ermittlungen und Urteile in einzelnen Bundesstaaten.

Mehr von Anastasia Zejneli
Neues NRW-Versammlungsgesetz: Linke fürchten Einschränkungen
NRW plant ein neues Versammlungsgesetz. Der erste Entwurf beunruhigt besonders linke Protestgruppen....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.