Niederländische Polizei feuert Schüsse bei Bauernprotest ab

In Heerenveen schoss die Polizei am Dienstag (05.07.2022) auf einen Trecker. Seit einigen Wochen protestieren Bauern in den Niederlanden gegen die geplanten Umweltauflagen. 

Die Polizei hat nach eigenen Angaben bei Protesten von Bauern Warnschüsse abgegeben und auch gezielt geschossen. Am späten Dienstagabend hätten demnach Bauern eine Autobahnauffahrt bei Heerenveen im Norden des Landes blockiert. Dabei sei es zu einer gefährlichen Situation gekommen. Ein Traktor sei auf die Polizist*innen und ihre Autos zugesteuert. Drei Personen wurden in der Folge festgenommen, niemand wurde verletzt.

Niederländische Landwirte protestieren zurzeit gegen klimapolitischen Entscheidungen der Regierung und der EU. Die Reduzierung des Stickstoff-Ausstoßes führt nach Einschätzung der Regierung dazu, dass etwa 30 Prozent der Viehbauern ihren Betrieb aufgeben müssen. Die Bauern blockieren bereits seit Tagen, teilweise auch gewalttätig, Großlager von Supermärkten und Straßen mit Treckern und Baggern. In einem viralen Video entleerten Protestierende letzte Woche einen Gülletank vor dem Wohnhaus der Umweltministerin Christianne van der Wal.

Ein Beitrag von
Mehr von Henri Schlund
„Hitze tötet“ – ist Deutschland auf hohe Temperaturen vorbereitet?
Im Juli könnte es eine Hitzewelle in Deutschland geben. Die hohen Temperaturen...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.