Wehrbeauftragte Högl will die Waffen der Bundeswehr öfter selbst reparieren lassen

Eva Högl fordert, dass die Bundeswehr Waffen und Gerät öfter selbst repariert. „Wir sollten die Kompetenzen unserer Truppe stärker nutzen.“, so Högl gegenüber t-online.de. Der Ukraine-Krieg habe offenbart, dass es im Ernstfall schnell gehen müsse.

Rechtlichen Hürden ermöglichen der Armee demnach aktuell nur bei etwa der Hälfte der ca. 50 Hauptwaffensystemen selbst Reparaturen vornehmen. Eine Ausweitung der Kompetenzen hätte zum Ziel, die Einsatzbereitschaft zu verbessern. Auch sollten Prozesse zur Bevorratung von Ersatzteilen und Werkzeugen überdacht werden, so Högl. Heute stimmt der Bundestag über einen Gesetzesentwurf ab, der die Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen für die Bundeswehr erleichtern soll.

Ebenfalls abgestimmt werden soll heute (07.07.2020) über den Untersuchungsausschuss zum Afghanistan-Einsatz. Högl sagte der Funke Mediengruppe, dass untersucht werden müsse, was man hätte tun können, um Ortskräfte besser zu schützen. Im Vorfeld hat sich im Bundestag eine breite Unterstützung für den Einsatz des Ausschusses abgezeichnet.

Ein Beitrag von
Mehr von Henri Schlund
Testen an Weihnachten: Wo geht das in Dortmund?
An Weihnachten zur Familien fahren? Besser nochmal testen! Doch wo ist das...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.