Dortmunder Schausteller gedenken Opfer des Berliner Terroranschlags

Vor einem Jahr verübte Anis Amri einen Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. 12 Menschen kamen dabei ums Leben. Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt wird am 19. Dezember um 20.02 Uhr eine Schweigeminute abgehalten, um der Opfer zu gedenken. 

Amri fuhr vor einem Jahr mit einem LKW in die Menschenmenge des Weihnachtsmarktes auf dem Berliner Breitscheidplatz. Dabei starben 12 Menschen, 70 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Aus Solidarität stoppen die Dortmunder Budenbesitzer am Dienstagabend (19. Dezember) um 20.02 Uhr den Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt und legen eine Gedenkminute ein. Als Kirchenvertreter wird Andreas Coersmeier auf der Bühne am Alten Markt ein Gebet sprechen. Dazu wird das Glockenspiel der Berliner Gedächtniskirche eingespielt. Hans-Peter Arens, Vorsitzender der Dortmunder Schausteller, wird eine Kerze entzünden.

Mehr von Annika Bröker

Wahl in Katalonien: Separatisten bekommen absolute Mehrheit

Die Bürger in Katalonien haben gewählt und die Separatisten feiern. Mit insgesamt...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.