Dortmunder Politik diskutiert über Verbot von Straßenmusik

Die Dortmunder Stadtverwaltung will Straßenmusik auf dem Westenhellweg verbieten. Die Anwohner sind erfreut, aber viele Bürger und Politiker sprechen sich gegen ein Verbot aus.

Die Meinung zur Straßenmusik in der Dortmunder Innenstadt ist geteilt: Friedrich-Wilhelm Weber, Mitglied der CDU-Ratsfraktion, sagte gegenüber Dortmund24 ein generelles Verbot von Straßenmusik erscheine ihm „ziemlich provinziell“. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) befürchtet hingegen, dass die Zahl der Beschwerden nicht abnehmen werde, sollte der Vorschlag der Stadtverwaltung von der Politik abgelehnt werden.

Anwohner und Mitarbeiter ansässiger Unternehmen fühlen sich durch die laute Musik gestört. Die Dortmunder Stadtverwaltung hatte deshalb angekündigt, Straßenmusik auf dem Westenhellweg verbieten zu wollen. Viele Bürger sehen sehen sie jedoch als Bereicherung. Die Debatte um laute Straßenmusik in der Innenstadt ist schon seit mehreren Jahren immer wieder Thema in der Dortmunder Kommunalpolitik.

 

Mehr von Jan-Lukas Schmitt

Warum ist mobiles Datenvolumen in Deutschland so teuer?

Du findest deinen Handyvertrag überteuert? Zu Recht! Mobilfunktarife sind in Deutschland vergleichsweise...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.