Erdogan gewinnt Präsidentschaftswahl

Recep Tayyip Erdogan (AKP) hat die Präsidentschaftswahlen in der Türkei mit rund 52 Prozent der Stimmen gewonnen. Auch im Parlament hat seine Wahlallianz die absolute Mehrheit. Die Opposition wirft Erdogan Wahlbetrug vor.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (AKP) ist wieder gewählt. Mit 52 Prozent der Stimmen konnte er sich gegen Muharrem Ince, den Kandidat der republikanischen Volkspartei CHP durchsetzen. Auch bei der gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahl hat seine Wahlallianz von AKP und MHP eine absolute Mehrheit von 54 Prozent erlangt.

Offiziellen Zahlen zufolge lag die Wahlbeteiligung bei rund 87 Prozent. Die Opposition wirft Erdogan Wahlbetrug vor, auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sprach gegenüber der ARD von Unregelmäßigkeiten. Rund zwei Drittel der in Deutschland lebenden Türken haben für Erdogan gestimmt.

Mehr von Jan-Lukas Schmitt

TU Dortmund: Beginn der Senatswahlen

An der TU Dortmund beginnen ab Montag, 25. Juni, die Wahlen für...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.