Deutsche Bahn schafft Motivationsschreiben ab

Die Deutsche Bahn will auf das Motivationsschreiben in Bewerbungen verzichten. Das Verfassen eines Anschreibens sei für viele Schüler zu schwierig. Der Konzern möchte dieses Jahr rund 3600 Auszubildende einstellen.

Ab Herbst sollen Bewerbungen an die Deutsche Bahn über eine Online-Plattform eingereicht werden – Zeugnisse und Lebenslauf seien laut Personalerin Carola Hennemann ausreichend: „Wir wollen es den Bewerbern so einfach wie möglich machen“. Für Schüler sei das Verfassen eines Motivationsschreibens sehr schwierig. Die Motivation werde ohnehin in einem Bewerbungsgespräch abgefragt, so Hennemann weiter.

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, in diesem Jahr etwa 19 000 Mitarbeiter einzustellen, darunter 3600 Auszubildende. Hintergrund der Einstellungen ist, dass voraussichtlich rund die Hälfte der Mitarbeiter den Konzern in den nächsten zehn Jahren aus Altersgründen verlassen wird.

Mehr von Jan-Lukas Schmitt

Das Darknet: Netzwerk für Kriminelle und für Journalisten

Drogen, Waffen, Kinderpornos - das Darknet macht vor allem negative Schlagzeilen. Doch...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.