Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit Wiedervereinigung

Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung ist die Arbeitslosenquote in Deutschland unter die 5-Prozent-Marke, auf 4,9 Prozent gesunken. Die Zahl der Arbeitslosen lag im Oktober bei 2,2 Millionen. Das sind 53 000 Arbeitslose weniger als noch im Vormonat.

Grund für das Rekordtief seien ein kräftiger Herbstaufschwung und die gute Konjunktur. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mit. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil lobte die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. „Auf diese Zahlen kann Deutschland stolz sein“, sagte er am Dienstag in Berlin und fügte hinzu: „Diese positive Entwicklung gilt für alle Bundesländer.“ Neben der sinkenden Arbeitslosenzahl sank auch die Zahl der Unterbeschäftigten um 9000 im Vergleich zum Vormonat auf 3,14 Millionen Menschen. Als unterbeschäftigt gelten zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen Menschen, die an einer Weiterbildung teilnehmen oder kurzfristig erkrankt sind.

In NRW sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahr um 8,1 Prozent auf 6,4. Trotzdem ist die Nichtbeschäftigung in NRW damit höher als im bundesweiten Durchschnitt.

 

 

Mehr von Madlen Gerick

Kein Bargeld an Volksbanken in und um Dortmund

Volksbank-Kunden, die an diesem Wochenende in Dortmund Bargeld abholen wollen, müssen auf...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.