Talkshow: Kann Europa den Klimawandel stoppen?

Die Europawahl steht vor der Tür und Klimafragen sind so akut wie nie. Doch kann die EU ihren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten? Was sind ihre Möglichkeiten und ist sie eher Motor oder Bremsklotz beim Klimasschutz?

Dieses Thema haben wir mit folgenden Gästen diskutiert:

Für Arne Küpper, Kreisgeschäftsführer der Jungen Union in Dortmund ist die Klimapolitik eine zentrale Europäische Frage. „Bei den Zielen muss Deutschland aber realistisch bleiben. Arbeitsplätze dürfen nicht darunter leiden.“
Der ehemaliger Landessprecher der Linksjugend NRW, Jens Jaschik, meint: „Gemeinsame europäische Ziele sind wichtig. Gewisse Dinge sollten aber weiterhin national organisert sein.“
David Best, Mitglied im Landesvorstand der Jungen Liberalen sagt: „Wir brauchen europäische Zusammenarbeit. Allerdings darf es keinen allgemeinen Regelungen geben. Vor allem wirtschaftliche Entscheidungen sollen von Deutschland selbst getroffen werden.“
Almut Großmann, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos sieht das anders: „Eine gemeinsame europäische Energie- und Agrarpolitik ist elementar. Europa sollte sich weiter integrieren.“
Für Michael Roels, Landessprecher der Grünen Jugend NRW steht fest: „Die europäische Union hat nur eine Zukunft, wenn es weitreichende Veränderungen gibt.“
Kommentar: Politische Ausgrenzung ist keine Lösung
Die Jugendparteien der GRÜNEN und SPD in Nordrhein-Westfalen verweigern den Dialog mit der Jungen Alternative, dem jungen Ableger der AfD. Politische Ausgrenzung kann nur das letzte Mittel sein, findet Moderator Luca Benincasa – so weit es ist aber noch nicht. HIER geht’s zum Kommentar
Mehr von Niklas Hons

Bundesregierung will Mindestlohn für Azubis beschließen

515 Euro – so viel sollen Auszubildende zukünftig mindestens verdienen. Die Bundesregierung...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.