“Pokémon-Go”-Fest startet in Dortmund

Das “Pokémon-Go”-Fest startet heute (4. Juli) in Dortmund. Bis zu 150.000 Pokémon-Fans aus ganz Europa werden bis zum Sonntag erwartet.

Bei der virtuellen Jagd auf die kleinen Monster via Smartphone ist u. a. der Westfalenpark in mehrere virtuelle Lebensräume aufgeteilt, in denen ausgewählte Pokémon gefangen werden können. Während der Veranstaltung, die bis Sonntag (7. Juli) im Westfalenpark stattfindet, ist der Park für Besucher ohne Eventticket gesperrt. Die Karten für das Event sind bereits ausverkauft. Das Event wird von dem US-amerikanischen Spieleentwickler Niantic veranstaltet.

Weitere Hotspots sollen an den Westfalenhallen, an der Reinoldikirche und auf Phoenix-West sein. Um den hohen Besucherandrang aufzufangen, setzt die DSW21 am Samstag und Sonntag vermehrt Busse und Bahnen ein. Außerdem warnen die Verkehrsbetriebe ihre Fahrer vor Teilnehmern, die durch das Smartphone-Spiel abgelenkt sein könnten und so weniger auf den Verkehr achten. Auch der Mobilfunkanbieter Vodafone reagiert auf das Festival und baut drei temporäre zusätzliche Mobilfunkstationen auf, da die Besucher gewaltige Datenmengen transportieren. Schon 2018 waren an zwei Tagen rund 170.000 Pokémon-Gamer während dem Pokémon-Go-Event “Safari Zone” nach Dortmund gekommen.

 

Mehr von Simon Kosse
Dortmunder Bundestagsabgeordneter Marco Bühlow tritt aus SPD aus
Der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Marco Bühlow tritt aus der SPD aus. Laut dem...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.