Mann erschießt 26 Menschen in US-Kirche

Während eines Gottesdienstes am Sonntag (5. November) hat ein junger Mann 26 Menschen in einer Kirche in Sutherland Springs (Texas) getötet. Es ist die tödlichste Massenschießerei in der Geschichte des Bundesstaates. Das Motiv des Schützen ist noch unklar.

Laut US-Medien haben Justizbeamte den Täter als den 26-jährigen Devin Patrick Kelley identifiziert. Nach der Tat wurde er tot in seinem Auto aufgefunden. Mindestens 20 Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Opfer waren zwischen fünf und 72 Jahre alt.

Erst wenig Wochen nach dem Massaker in Las Vegas, bei dem 58 Menschen starben, entbrennen nun wieder die Diskussionen um die Waffengesetze der USA. So schrieb beispielsweise Ex-Präsident Barack Obama auf Twitter: „Möge Gott uns die Weisheit geben, um zu fragen, welche konkreten Schritte wir unternehmen können, um die Gewalt und die Waffen unter uns zu reduzieren.“ US-Präsident Donald Trump sagte jedoch, er sehe das Problem der USA nicht in den Waffengesetzen.

Mehr von Lisa Oppermann

Kürbisgeister und Nuss-Orakel: Das steckt hinter Halloween

Halloween – bloß "Geldmacherei" oder "neumodisches Zeug"? Im Gegenteil: Hinter der schaurigen...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.