In NRW erwarten Forscher am Donnerstag einen neuen Hitzerekord

Meteorologen erwarten am Donnerstag einen neuen deutschen Hitzerekord. In Nordrhein-Westfalen könnte die aktuelle Hitzewelle ihren Höhepunkt erreichen. Schon am Mittwoch hatte eine Messstation im nordrhein-westfälischen Geilenkirchen eine Rekordtemperatur von 40,5 Grad gemessen. Ob Geilenkirchen damit Bad Kissingen als Rekordhalter mit 40,3 Grad ablöst, ist noch unklar. Denn die Messstation, die den Wert in Geilenkirchen erfasst hatte, gehört nicht zum Deutschen Wetterdienst (DWD).

Für Donnerstag rechnet der DWD mit Temperaturen über 40 Grad in vielen Regionen Deutschlands. Für das ganze Land gaben die Metereologen Hitzewarnungen heraus. Besonders in NRW und im Süden Deutschlands sei am Donnerstag extreme Hitzebelastung zu erwarten. Das bedeutet eine gefühlte Temperatur über 38 Grad.

Dortmund gehört zu den Städten mit den höchsten erwarteten Temperaturen. Am Mittag steigen die Temperaturen hier auf 39 Grad. Noch heißer soll es in vielen Städten am Rhein werden. So kündigte der DWD Temperaturen um die 40 Grad in Duisburg, Düsseldorf und Köln an. Während der Hitzewelle rät der DWD, direkte Sonne und die Mittagshitze zu meiden. Auch sei es wichtig, die Wohnung durch Abdunklung und nächtliches Lüften kühl zu halten und ausreichend Wasser zu trinken.

Mehr von Alina Andraczek

Annegret Kramp-Karrenbauer macht erste Versprechen als neue Verteidigungsministerin

Mit ihrer Antrittsrede als Verteidigungsministerin hat Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwoch erste Ziele...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.