Noch zwei Tage bis Halloween – Zeit für ein paar Fakten

Halloween. Foto: pixabay.com/myriam-fotos

In zwei Tagen, am 31. Oktober 2019, ist Halloween. In der Nacht zu Allerheiligen, werden Süßigkeiten verteilt und natürlich einige Partys gefeiert. Doch welches Kostüm kann man sich jetzt noch schnell kaufen, wie viele Kürbisse werden eiegntlich geerntet und was kann man machen, wenn man am Donnerstag einfach nicht aus dem Bett möchte? Das haben wir für euch recherchiert.

Obwohl das Fest des Schreckens naht, haben viele Leute noch kein Kostüm. Vor allem die Bereitschaft, Geld für eine gruslige Verkleidung auszugeben ist bei vielen eher gering. Der durchschnittliche Betrag beträgt 29,48 Euro, laut einer Online-Umfrage von YouGov.

Aktuell bekäme man online für unter 30 Euro noch das Kostüm von ,,Cunrad dem schrecklichen Henker“ oder ein Vampir-Kostüm von der ,,Gräfin der Unterwelt“. 23 Prozent der Befragten sind jedoch gerade einmal bereit, zwischen zehn und 20 Euro auszugeben.

Halloween: Ein Kostüm machte 2016 Schlagzeilen

Im Jahre 2016 sind einige auf die Idee gekommen, sich als Horror-Clown zu verkleiden. Das sogenannte ,,Horrorclown-Phänomen“ stammt eigentlich aus Amerika. Dabei geht es darum, sich ein möglichst gruseliges Clownskostüm anzuziehen, um andere zu erschrecken. In NRW waren die Zwischenfälle mit Horror-Clowns besonders auffällig. Denn im Oktober und Anfang November 2016 verzeichnete das Landeskriminalamt in Düsseldorf insgesamt 415 Fälle.

In diesem Jahr muss man sich  an Halloween wohl keine Sorgen um die Clowns machen. LKA-Sprecher Frank Scheulen, war schon 2016 entspannt, als er dem ,,followup-magazin“ sagte: ,,Wir hatten es mit einem neuen, aber örtlich und zeitlich eng eingegrenzten Phänomen zu tun, es trat kurzfristig auf und ist kurzfristig wieder vergangen.“

Kurzfristige Phänomene – auch bei den Süßigkeiten

Nicht nur Horrorclowns sind schnell vergessen. Auch so manche Süßigkeit zu Halloween findet man im nächsten Jahr nicht mehr. Jedes Jahr ist das Halloween-Geschäft für die Süßwarenhersteller eine lukrative Sache. 2017 lag der Umsatz der speziell für Halloween angefertigten Süßwaren bei 9,6 Mio. Euro. Das hat das Marktforschungsinstitut Nielsen ermittelt. 6,2 Mio. Euro wurden dabei über den Verkauf von Zuckerwaren erwirtschaftet. Die restlichen 3,4 Mio. haben die Hersteller mit Schokoladenartikeln eingenommen. Auch 2018 hat der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) mit einem ähnlichen Umsatz gerechnet, deshalb wird wohl auch 2019 mit einem vergleichbarem Ergebnis zu rechnen sein.

Laut der BDSI, dürfte der tatsächliche Umsatz mit Süßwaren rund um Halloween jedoch deutlich höher liegen. Viele Süßigkeiten die an den Haustüren verteilt werden seien nämlich sogenannte Ganzjahresartikel. Doch vor den Süßigkeiten, spielt noch etwas ganz anderes eine zentrale Rolle an Halloween.

Kürbisernte fällt 2018 geringer aus

Was wäre Halloween ohne Kürbisse? Auf Instagram sind bereits viele Fotos von Kürbis-Kreatuionen. Im letzten Jahr wurden rund 78.100 Tonnen Speisekürbisse in Deutschland geerntet. Diese Zahl hat heute das statistische Bundesamt veröffentlicht.

Die Rekordernte des Jahres 2017 konnte nicht übertroffen werden. Rund 92 200 Tonnen Speisekürbissen wurden damals geerntet.

Auch wenn die Ernte geringer ausgefallen ist, werden einige Kürbisse traditionell zu einem Kunstwerk geschnitzt und an der Haustür oder auf Partys präsentiert.

https://www.instagram.com/p/B4MkFKCgKPu/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

 

Halloween für Jedermann

Auch wenn Halloween den Anschein macht, ausschließlich gruselig zu sein. Bei den meisten Leuten steht natürlich der Spaß im Fokus. Viele Partys bieten natürlich einige Möglichkeiten, um neue Leute kennenzulernen – vor allem für Singles. Laut einer Umfrage von Parship glauben allerdings nur 20 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer an einen Flirt an Halloween.

Vor allem die Verkleidungen sollen nicht gerade förderlich sein, sagen 24 Prozent der Frauen und 29 Prozent der Männer. Alle anderen schließen einen Flirt an Halloween ohnehin aus.

Wer also am 31. Oktober lieber zuhause bleibt, aber doch ein bisschen Halloween-Flair erleben möchte, der wird bestimmt auf Netflix fündig. Hier gibt es aktuell 301 Filme zum Thema ,,Halloween“, darunter bekannte Streifen wie ,,Es“, ,,Annabelle“ oder ,,Ghostbusters“.

 

Foto: pixabay.com/myriams-fotos

Mehr von Noah Simon

Digitalgipfel 2019: Kanzlerin Merkel kommt nach Dortmund

Während des Digitalgipfels 2019 am 28. und 29. Oktober kommt Bundeskanzlerin Angela...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.