Weitere Corona-Hilfen beschlossen

Am Mittwochabend wurde im Bundestag ein neues Corona-Hilfspaket verabschiedet. Insbesondere umfasst das Paket finanzielle Hilfen für stark betroffene Branchen und Geringverdiener.

Auch 2021 können Branchen, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden und Geringverdiener mit staatlicher Unterstützung rechnen. So wird etwa der verringerte Mehrwertsteuersatz von 7% in der Gastronomie bis Ende 2022 verlängert. Der Kulturbereich wird mit zusätzlich einer Milliarde Euro unterstützt. Im Paket ist auch ein Zuschuss zum Kindergeld enthalten, der jedoch mit 150 Euro pro Kind nur noch halb so hoch ist wie 2020. Eine Einmalzahlung in gleicher Höhe bekommen auch Hartz IV-Empfänger. Zusätzlich wird für in Not geratene Selbstständige und Beschäftigte mit geringem Einkommen der Zugang zur Grundsicherung erleichtert.

Insgesamt wurde das Corona-Paket fraktionsübergreifend positiv aufgenommen. Kritik gab es lediglich von Seiten der Linken, die mehr Hilfen für Geringverdiener forderten. Einmalig 150 Euro sei viel zu wenig für zusätzliche Ausgaben, etwa für Masken.

Mehr von Charlotte Haustein
Corona: Ethikrat gegen Lockerungen für Geimpfte
Der Deutsche Ethikrat hat am Donnerstagmorgen seine Empfehlung zum Umgang mit geimpften...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.