Impfzentren in NRW starten – Schneechaos wirkt sich auf Termine aus

Die Impfzentren in NRW nehmen am Montag (08.02.2021) ihren Betrieb auf. Wegen Zustellungsproblemen der Impfstoff-Hersteller starten die Impfungen in den Zentren eine Woche später als geplant. Zu Hause lebende Menschen ab 80 Jahren, die zuvor einen festen Termin vereinbart haben, werden zuerst geimpft.

Der Kälteeinbruch in NRW wirkt sich auf den Start der Impfungen aus. Senioren, die ihren Termin aufgrund des Schneechaos am Montag nicht wahrnehmen können, können ihren Impftermin auf Dienstag verschieben. Am Sonntagabend (07.02.2021) hatte das NRW-Gesundheitsministerium versichert, dass kein Termin wegen des Kälteeinbruchs verloren gehe.

In NRW sinkt der Inzidenzwert unterdessen weiter. Das RKI meldete am Montagmorgen (08.02.2021) 72,34 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen in NRW. Am Vortag lag der Wert bei 73,4. Mehrere Kreise und Städte lagen unter einem Inzidenzwert von 50: Kreis Coesfeld, Städteregion Aachen, Mönchengladbach, Münster und Bielefeld.

Ein Beitrag von
Mehr von Nick Kaspers
Impfen ohne Reihenfolge: Noch viel Ungewissheit in Dortmund
Alle Menschen sollen ab Juni einen Impftermin beantragen können – unabhängig von...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.