Erster Flug auf anderem Planeten geglückt

Der US-Raumfahrtbehörde NASA ist es gelungen, einen Mini-Hubschrauber auf dem Mars fliegen zu lassen. Das kleine Flugobjekt ist etwa 1,8 Kilo schwer und hört auf den Namen “Ingenuity”, zu deutsch Einfallsreichtum. 

Der Hubschrauber ist Mitte Februar an Board des Mars Rovers auf dem Planeten gelandet. Geplant war der erste Flug eigentlich Anfang April. Aufgrund technischer Probleme musste der Jungfernflug allerdings wieder nach hinten verschoben werden. Die Rotoren des Mini-Hubschraubers müssen aufgrund der dünnen Atmosphäre auf 2537 Umdrehungen die Minute beschleunigen. Für einen Helikopter auf der Erde reichen in der Regel ungefähr 660 Umdrehungen pro Minute.

Generell herrschen extreme Bedingungen auf dem Mars, nachts können es bis zu Minus 90 Grad werden. Eine Extremsituation vor allem für den Lithium-Ionen-Akku im Inneren des Helis. Geladen wird die Batterie durch Sonnenenergie. Der erste Flug dauerte etwa 39 Sekunden.

Der Helikopter war mit Baukosten in Höhe von 85 Millionen Dollar deutlich günstiger als der Rover. Dieser hat in acht Jahren Entwicklung und Bau 2,5 Milliarden Dollar gekostet. Das Gespann soll in den nächsten zwei Jahren Aufschlüsse über Geologie und Klima auf dem Mars liefern.

Ein Beitrag von
Mehr von Marcel Brandt
Revolution in der Filmbranche – Streaming von Filmen direkt zu Kinostart
Kinos weltweit sind geschlossen und die Filmbranche befindet sich in einer nie...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.