Mehlwürmer als Geheim-Zutat: Ein Lebensmittel mit Zukunft?

In mehr als 100 Ländern stehen Insekten täglich auf dem Speiseplan. Jetzt hat es der gelbe Mehlwurm nach Europa, und damit auch auf die deutschen Teller geschafft. Die EU hat den Wurm als erstes Insekt offiziell als Lebensmittel freigegeben. Unsere Autorinnen Tanika Henke und Nadine Gode haben im Rahmen der Themenwoche „Was essen wir morgen?“ ausprobiert, wie viel Potential der Mehlwurm wirklich hat.

Als „Superfood“ werden sie schon lange gehandelt: Mehlwürmer haben viel Protein, brauchen in der Zucht wenig Platz und produzieren dabei wenig CO2. Besonders im Vergleich zu Rindern sind sie echte Klimahelden – ein Argument, was sie in unserer heutigen Zeit weit oben auf die Speisekarte bringen müsste. Zumindest rational betrachtet. Aber Essen ist oft nicht nur die reine Nahrungsaufnahme für uns. Wir verbinden damit Emotionen, Gesellschaft, Passion und guten Geschmack.

Insekten lösen dagegen in vielen von uns nicht direkt Appetit aus, sondern häufig erstmal Ekel. Bedenkt man, dass auch das Auge mitisst, ist es anfangs vielleicht gar nicht so schlecht, wenn die Mehlwürmer nicht direkt von Angesicht zu Angesicht auf dem Teller liegen. Für unseren ersten Annäherungsversuch haben wir uns daher für ein beliebtes Studentengericht entschieden: Pizzataschen. Für viele Student*innen gilt immerhin der Leitsatz: Alles schmeckt besser, wenn man es mit Käse überbackt.

So alltagstauglich sind die Insektensnacks

Ein passendes Rezept rauszusuchen ist nicht schwierig. Überraschenderweise ist das Internet sogar voll von verschiedensten Rezeptideen: Von Low Carb Pesto-Gerichten bis hin zu mit Schokolade glasierten Würmern. Man sollte meinen, da ist für jeden was dabei. Auch die Mehlwürmer kann man inzwischen bequem online bestellen. 40g gefriergetrocknete Würmer kosten momentan ca. 8 Euro. Laut des Forsa-Berichts über Verbrauchererwartungen an insektenhaltige Lebensmittel ist das für viele Konsument*innen noch zu teuer. Wenn die Nachfrage nach essbaren Insekten steigt, wird allerdings erwartet, dass die Angebotsvielfalt steigtund die Preise dadurch sinken.* Dann freut sich auch der studentische Geldbeutel.

Fertig gefriergetrocknet sind Mehlwürmer im Tiefkühler mehrere Jahre haltbar. Selbst wer etwas länger braucht, um sich tatsächlich zu überwinden, findet also keine Ausrede im Ablaufdatum. Und für wen es dann doch schnell gehen soll, der kann auch fertige Insektensnacks online bestellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Insektenlutscher, einem Mehlwurm-Müsliriegel oder Wurm-Wasser-Wodka? Die kleinen Tierchen bieten große kulinarische Vielfalt für jede Alltagssituation.

 

Mehlwürmer produzieren laut Statistik im Vergleich zu anderen tierischen Proteinquellen verhältnismäßig wenig CO2.

Pizzataschen con Mehlwurm

In der Vorbereitung für unser Backexperiment merken wir schnell: Die Überwindung, mit dem neuen Lebensmittel umzugehen, beginnt nicht erst beim Essen. Schon während des Kochens überkommt einen schon mal das Gefühl, dass es einen überall kribbelt. Füllt man die trockenen harten Mehlwürmer in eine Schale, rutschen sie ineinander. Das lässt sie erschreckend lebendig aussehen. Diese Illusion verstärkt sich nach dem Kochen. Denn dadurch werden die Würmer wieder weich und biegsam.

Beim Probieren wird klar, dass die Mehlwürmer kaum einen Eigengeschmack haben. Hauptsächlich schmeckt man die Pizza, die Sojasoße und den Knoblauch. Eine Kombination, die den einen oder anderen Italiener sicherlich zur Weißglut treibt.  Seien wir aber mal ehrlich: Wenn Leute Ananas auf ihre Pizza packen, warum dann nicht auch Würmer?

Hinweis auf Lebensmittelallergien
Laut der EU-Lebensmittelbehörde gilt das neuartige Lebensmittel als sicher. Die Verbraucherzentrale warnt allerdings Allergiker vor dem Insektenessen: „Wer allergisch auf Krebstiere oder Hausstaubmilben reagiert, kann eine solche Reaktion auch bei Insekten zeigen.“ Eine gute Kennzeichnung, wo genau die Insekten enthalten sind, ist daher unverzichtbar.

Kleiner Wurm, viel Inhalt

In Ihren Nährwerten stechen Insekten besonders durch ihren hohen Proteinanteil hervor. Der liegt bei gefriergetrockneten Mehlwürmern bei ca. 45% und ist damit knapp doppelt so hoch wie bei Rindfleisch. Auch ihr essbarer Anteil ist mit 80% doppelt so hoch wie der von Rindern – Das wirkt sich besonders positiv auf ihre Klimabilanz. Dazu sind sie eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und wichtige Mineralien.

Das Einzige was uns hindert, die Pizzastücke aufzuessen, ist der Kopf. Der sagt uns, dass Insekten in den Garten gehören und nicht in unser Essen. Dennoch haben wir ein klares Fazit nach unserem Selbstversuch: Hat man sich erst einmal überwunden, haben Mehlwürmer definitiv das Potential, einen Stammplatz in deutschen Küchen zu finden. Ihre Klimabilanz und ihre Nährwerte sind im Vergleich zu anderen tierischen Proteinquellen überzeugend. Sie sind vielseitig und können sowohl als herzhafter Snack oder als Dessertvariation serviert werden.

Ein geschmacklicher Ersatz für Fleisch sind sie eher nicht, aber Mehlwürmer sind eine gute Alternative. Sicherlich bedarf es dabei noch etwas Gewöhnungszeit und Überzeugungsarbeit. Wer weiß, wie es wird, wenn die nächste Generation mit dem Gedanken aufwächst, dass Mehlwürmer genauso essbar sind, wie Hühnchen.

Beitrags- und Teaserbild: Nadine Gode, Tanika Henke

und
Ein Beitrag von
Mehr von Nadine Gode
Worauf sich Bund und Länder beim Corona-Gipfel einigen konnten
Appell statt Beschluss: Nach dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern ruft Kanzlerin...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.