Neue Corona-Regeln ab dem 28. Dezember

Bundesregierung und Bundesländer haben am Dienstag, 21. Dezember, verschärfte Corona-Regelungen vereinbart. Vorgesehen sind unter anderem Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte.

Die Maßnahmen sollen spätestens am Dienstag, 28. Dezember, in Kraft treten. Es wird eine Begrenzung von maximal zehn Personen bei privaten Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen geben, auch an Silvester. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mit einberechnet. Der Verkauf von Pyrotechnik sowie Menschenansammlungen vor Silvester ist in diesem Jahr verboten.

Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen wie beispielsweise Fußballspiele dürfen ab dem kommenden Dienstag nur noch ohne Zuschauer stattfinden. Zudem werden Clubs und Diskotheken in Innenräumen geschlossen und Tanzveranstaltungen sind untersagt. Zusätzlich möchten Bund und Länder weiterhin in die Corona-Impfkampagne investieren. Auch über die Feiertage sollen möglichst viele Menschen geimpft werden.

Einige Politiker*innen äußern sich kritisch zu den neuen Regelungen. „Das alles ist der Bevölkerung nicht zu erklären und schwächt das Vertrauen in die Corona-Politik weiter“, warnte der Vorsitzende der Linksfraktion Dietmar Bartsch. 30 Millionen Impfungen sollen bis Ende Januar in Deutschland verimpft werden. Das nächste Bund-Länder-Treffen zur Corona-Pandemie wird am 7. Januar 2022 stattfinden.

Ein Beitrag von
Mehr von Jil Bastian
Marke überschritten: Mehr als 100.000 Corona-Tote in Deutschland
Die Corona-Pandemie hat einen weiteren Schwellenwert erreicht: Seit März 2020 sind in...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.