„Kyiv Calling“ – Der Hilferuf einer ukrainischen Punkband

47 Tage Krieg. 47 Tage lang russische Angriffe auf die Ukraine. Fast einen Monat ist es nun her, dass sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am 17. März an den deutschen Bundestag wandte und um Hilfe bat. Ihm gleich tat es die ukrainische Punkband Beton aus Lwiw – nicht aber im Bundestag, sondern mit einer Neuinterpretation eines Punk-Klassikers der Band The Clash. Aus „London Calling“ wurde „Kyiv Calling“ – und darüber, was der Song für die Band bedeutet und was sie mit ihm auslösen möchten, haben wir mit Beton gesprochen.

Im Jahr 1979 brachte die britische Punkrockband The Clash ihren Song „London Calling“ heraus. Schnell wurde der Song zu einem der größten Erfolge der Band, etwa das US-amerikanische Rolling Stone-Magazine platzierte ihn 2004 auf Platz 15 ihrer „500 besten Songs aller Zeiten“. Nun, fast 43 Jahre später, bekam der Song durch eine Coverversion der ukrainischen Punkband Beton, bestehend aus Schlagzeuger Bohdan Hrynko, Bassist Oleg Hula und Gitarrist Andriy Zholob, eine neue Bedeutung.

Ein Song zur Unterstützung des „Free Ukraine Resistence Movement“

Die neue Version trägt den Titel „Kyiv Calling“ und erschien am 19. März 2022. Den Song umzuschreiben und aufzunehmen sei eine spontane Entscheidung gewesen, nachdem ein Mitglied des „Free Ukraine Resistence Movement“, einer ukrainischen Widerstandsbewegung, auf die Band zugekommen sei:

„Vor ein paar Wochen hat uns unser Freund Ostap Kryvdyk geschrieben und gefragt: ‚Hey Leute, wir haben eine Idee: Hättet ihr Lust, eure eigene Version aus London Calling zu machen? Gerne könnt ihr auch die Lyrics verändern!‘“, berichtet die Band. „Während unserer Schulzeit waren The Clash wie Rock’n’Roll-Götter für uns, die uns von der großen Bühne träumen ließen. Als uns dann vorgeschlagen wurde, einen ihrer Songs, eine richtige Rockhymne, zu covern, waren wir überrascht und schockiert. Uns war aber auch sofort klar, dass wir so einen Protest-Song erschaffen können, der die Einstellung junger Ukrainer und ihren Widerstand gegen die russische Invasion erklärt.“

Daraufhin haben sie sich sofort ins Studio begeben und innerhalb von zwei Tagen den Song aufgenommen. Einen Großteil der Lyrics übernahm die Band Beton dabei in ihrer Neuinterpretation – andere passten sie wiederum an den Krieg zwischen Russland und der Ukraine an. „Professor Brian Brivati aus London hat uns beim Umschreiben der Lyrics geholfen, da Englisch nicht unsere Muttersprache ist.“

„Kyiv calling to the faraway towns, now war is declared and battle come down. Kyiv calling to the whole world, come out of neutrality you boys and girls“

So heißt es zu Beginn des Songs. Überbringen möchte die Band mit ihrer Version vor allem eines:

„Wir möchten der ganzen Welt erklären, dass die Ukraine die Hilfe der ganzen zivilisierten und intelligenten Weltbevölkerung braucht, um den Widerstand gegen die russische Armee aufrechterhalten zu können.“

Gegenüber dem Rest von Europa betrachten sie die Ukraine als eine Art Wand: „Unser Land ist fast wie eine Wand hin zum Rest von Europa, denn Putin wird hier nicht stoppen. Er wird versuchen, so viele Länder wie möglich einzunehmen. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es also, seine bösen Machenschaften zu stoppen.“

Auch die Bandmitglieder und ihre Familien seien bereits von den Konsequenzen des Krieges betroffen: „Unsere Ehefrauen und Kinder sind im Ausland. Dass Familien getrennt werden, macht uns wütend. So wie viele andere Ukrainer auch, haben Oleg und Bohdan ihren Job durch den Krieg verloren“, berichten sie. Besonders wichtig sei es ihnen unter anderem, das ukrainische Militär zu unterstützen. „Wir können stolz sagen: Unserem Militär vertrauen wir.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von hardcore-punk band Beton (@betonbanda)

Reaktionen seien „meist positiv“ gewesen

„Die Reaktionen auf den Song waren meist positiv, aber klar: Wenn man als Band bekannter wird, muss man sich auch auf hasserfüllte Reaktionen einstellen“, erzählt die Band. „Es ist vollkommen normal, dass unsere Coverversion, unsere Stimmen oder unser Widerstand manchen Menschen nicht gefallen. Aber wir probieren ja auch nicht, für jedermann perfekt zu sein.“

Sogar The Clash selbst habe auf die Neuinterpretation ihres Songs reagiert. „Als Mitglieder von The Clash unseren Song gehört haben, waren sie direkt zufrieden und haben uns den Song so veröffentlichen lassen, ohne, dass wir noch was ändern mussten“, so die Band. Der Kontakt zu The Clash sei über das Musiklabel von Beton entstanden. „The Clash waren beeindruckt, wie wir den Song interpretiert haben und welche Reaktionen er weltweit ausgelöst hat.“

The Clashs „London Calling“
Auch in der Originalversion des Songs, „London Calling“, spricht die Band The Clash verschiedene Missstände an, die sie kritisieren. Größter Einfluss war der Reaktorunfall im Kernkraftwerk Three Mile Island (Pennsylvania), infolgedessen große Mengen radioaktive Gase und radioaktives Jod in die Umwelt freigegeben wurden. Auch andere Ängste, etwa vor einer Überflutung Londons durch die Themse, wurden adressiert.

An die Leser*innen von KURT hat die Band die folgende Nachricht: „Wir sind eine kleine Band aus Lwiw, einer Stadt im Westen der Ukraine. In den 18 Jahren, in denen wir zusammen Musik gespielt haben, haben wir immer davon geträumt, einmal berühmt zu werden. Dieser Traum ist nun wahr geworden – traurig ist nur, dass das aufgrund des Krieges ist. Wir sind uns bewusst darüber, dass im Moment die Musik unsere Waffe ist. Das Wichtigste ist, immer an seine eigenen Träume zu glauben und dazu bereit zu sein, seine Familie und seine Heimat zu beschützen.“

Beitragsbild: Beton 

Ein Beitrag von
Mehr von Leslie Jil Stracke
Meine Depressionen und warum ich sie nicht mehr geheim halten möchte
Seit etwa acht Jahren hat unsere Autorin Depressionen – darüber gesprochen hat...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.