Mindestlohnerhöhung tritt heute in Kraft: Was sich sonst noch ändert

Heute sind in Deutschland zahlreiche Änderungen in Kraft getreten. Neben der Mindestlohnerhöhung wurden auch die Renten aufgestockt. Beziehende von Sonderleistungen erhalten einmalige Bonuszahlungen.

Ab heute wird der Mindestlohn auf 10,45 Euro pro Stunde aufgestockt. Im Oktober folgt die Erhöhung auf 12 Euro. Im Westen wurden die Rentensätze um 5,35 %, im Osten um 6,12 % erhöht. Wegen der gestiegenen Lebenshaltungskosten erhalten Empfänger*innen von Arbeitslosengeld I einen einmaligen Bonus von 100 Euro. Wer die Grundsicherung bekommt, erhält einen Bonus von 200 Euro. Auch das Kindergeld wird einmalig um 100 Euro aufgestockt. Von Armut betroffene Kinder, die noch bei ihren Eltern wohnen, bekommen einen monatlichen Zuschlag von 20 Euro.

Wegfall der EEG-Umlage soll Stromkund*innen entlasten

Im Rahmen des Entlastungspaketes fällt auch die EEG-Umlage weg. Diese sogenannte „Ökostromumlage“ dient zum Ausbau von erneuerbaren Energien und wurde bisher über die Stromrechnung der Endverbraucher*innen erhoben. Diese Umlage von 3,72 Cent je Kilowattstunde fällt nun weg. Die Stromanbieter wurden angehalten, die Preissenkung vollständig an die Kund*innen weiter zu geben.

Ein Beitrag von
Mehr von Lisa Böttcher
Heilen mit Musik – So funktioniert Musiktherapie
Warum reagieren wir auf Musik? Warum fühlen wir etwas, wenn wir sie...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.