EM: Kritik vor Viertelfinale gegen England

Deutschland tritt heute (29.06.) um 18 Uhr im Viertelfinale gegen England an. Dabei wird die Auslastung des Stadiums kritisiert: 45 000 Fans sollen am Abend im Londoner Wembleystadion sein – darunter 2000 aus Deutschland. 

Kritik gegen das Spiel im Virusvariantengebiet Großbritannien kam von mehreren Seiten. Der Präsident des Weltärztebundes, Frank-Ulrich Montgomery, kritisierte gegenüber WDR 5, dass diese Größenordnung nur aus Gewinn-orientierten Gründen zugelassen worden sei. Die etwa 2000 deutschen Zuschauer könnten die Delta-Variante mit nach Deutschland bringen. Für das EM-Halbfinale in Großbritannien sind laut aktuellen Angaben sogar 60 000 Zuschauer zugelassen. Die Delta-Variante macht in Großbritannien 95 Prozent aller Neuinfektionen aus. Auch Politiker wie Horst Seehofer (CSU) und Winfried Kretschmann (Die Grünen) kritisierten die Pläne.

Sollte England gewinnen, wäre das der erste Sieg gegen Deutschland seit 55 Jahren. Der Sieger der Partie trifft am 3. Juli auf den Gewinner des Spiels Schweden gegen Ukraine. Der Verlierer scheidet aus.

Ein Beitrag von
Mehr von Claire Piontek
How to Start-up an der TU Dortmund
In Bochum findet vom 29.06. bis 30.06. das größte Start-Up-Event Deutschlands statt....
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.