Erste Barbie mit Hijab kommt auf den Markt

Der U.S.-amerikanische Spielzeug-Konzern Mattel präsentierte am Montag (13.11.) die erste Hijab-tragende Barbiepuppe. Als Vorbild diente die U.S.-amerikanische Olympia-Fechterin Ibtihaj Muhammad, die 2016 als erste amerikanische olympische Sportlerin mit der Kopfbedeckung zum Wettkampf angetreten ist.

Die Puppe trägt neben der muslimischen Kopfbedeckung ein Fechter-Outfit und ist Teil der firmeneigenen „Sheroes“-Kollektion. Der Mattel-Konzern sei „aufgeregt, Ibtihaj Muhammad mit einer einzigartigen Barbie zu ehren“. Die Fechterin ermutige Mädchen und Frauen Grenzen zu überschreiten.

Die 31-Olympiateilnehmerin beschreibt die Puppe als einen „wahr gewordenen Kindheitstraum“. Sie freue sich, dass kleine Mädchen nun mit einer Barbie spielen können, die sich für das Tragen des Hijabs entscheidet. Die neue Puppe wird voraussichtlich Anfang 2018 auf den Markt kommen.

Mehr von Daniel Weber

Dortmund belegt Platz eins in Ranking der schlechtesten Städte für Karrieren

Laut des Rankings eines Finanzportals bieten sich in Dortmund die schlechtesten Karrierechancen...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.