Ein neues Kängurubaby im Dortmunder Zoo

Nachwuchs im Dortmunder Zoo. Kängurudame Bonny ist Mutter geworden. 2016 brachte ihre Mutter sie mit nach Dortmund, als „blinden Passagier“.

Das Ringelschwanz-Felsenkänguru Bonny ist Mutter geworden. Vor fast zwei Jahren gelang Kängurumutter Bonny als „blinder Passagier“ im Bauch der Mutter Willow in die Ruhrgebietsstadt. Nun ist sie selbst erwachsen und zeugungsfähig. Vater des Kindes ist Speedy, der Kängurubock der Gruppe. Zusammen mit ihm und sechs weiteren Ringelschwanz-Felsenkängurus lebt sie im Dortmunder Zoo. Das Kangurubaby trägt bislang noch keinen Namen. Der Zoo sucht aktuell noch Patinnen und Paten für das Baby. Diese können dem kleinen Känguru dann einen Namen geben.

Seit Frühjahr 2016 lebt die Ringelschwanz-Felsenkängurugruppe in einem Gebäude mit Wärmequellen und einer Außenanlage. Damit bereichert sie den Australienteil des Zoos. Dort leben sonst noch noch rote Riesenkängurus und rosafarbene Kakadus. Der Dortmunder Zoo ist einer von zwei Tierparks in Deutschland, die Ringelschwanz-Felsenkängurus beherbergen.

Besucherinnen und Besucher können das Baby durch Sichtscheiben an der Känguruanlage sehen. Auch die Außenanlage ist vom Besucherweg aus begehbar. Zurzeit läuft noch bis zum 23. Dezember die Aktion ,,Zoo wie Du willst“. Hier können Besucherinnen und Besucher  selbst bestimmen, wieviel sie für den Eintritt bezahlen möchten. Wer einen Namensvorschlag machen möchte, kann eine Patenschaft beim Dortmunder Zoo erwerben. Patenschaften für Kängurus sind für 150  Euro im Jahr zu erwerben. Weitere Infos hier.

Mehr von Leonie Krzistetzko

#Oprah2020: Yes, she can!?

Sie wird seit Tagen als Präsidentschaftskandidatin für 2020 gehandelt: Talkmasterin Oprah Winfrey...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.