Explosion in Österreich: Ein Toter und mehrere Verletzte

Ein Toter, mindestens 18 Verletzte. Heute früh explodierte eine Gasstation in Niederösterreich und löste einen Großbrand aus. Die Explosionsursache wird zurzeit ermittelt.

In Baumgarten an der March (Österreich) ist heute früh gegen neun Uhr eine Gasstation der Gas Connect Baumgarten explodiert.  Nach Angaben des Roten Kreuzes wurde dabei eine Person getötet. Aktuell wird von 18 Verletzten ausgegangen, die Zahlen variieren allerdings stark. Laut einem Polizeisprecher gibt es insgesamt 60 Verletzte. Durch die Explosion entstand ein Großbrand, der sechs Gebäude in Brand setzte. Die in der Nähe abgestellten Autos sollen in der Hitze verschmorrt sein. Laut des Betreibers wurde das Großfeuer bereits gelöscht. Zurzeit ist die Anlage außer Betrieb, heißt es laut der APA. Gas Connect Baumgarten ist die größte Import- und Übernahmestation für Erdgas in Österreich.

14 Feuerwehren waren mit 150 Mitgliedern an der Löschaktion beteiligt. Insgesamt zwei Notarzt- und zehn Rettungswagen hatten ihren Einsatz am Unfallort nahe der slowakischen Grenze. Auch wurden zwei Notarzt- und ein Polizeihubschrauber entsandt.

Die Explosionsursache wird zurzeit ermittelt. Laut Polizei gehe man davon aus, dass die Explosion auf eine technische Ursache zurückzuführen sei. Die Feuerwehr vermutet, dass die Explosion in einer unterirdischen Gasleitung entstanden ist. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.  Die Lage ist mittlerweile unter Kontrolle. Die Verletzten werden von Rettungskräften versorgt.
Für Österreich und Deutschland erwartet Gas Connect keine Auswirkungen auf die Gasversorgung. Einschränkungen in Richtung Italien seien aber möglich, sagte ein Sprecher des Konzerns.
Mehr von Leonie Krzistetzko

#Oprah2020: Yes, she can!?

Sie wird seit Tagen als Präsidentschaftskandidatin für 2020 gehandelt: Talkmasterin Oprah Winfrey...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.