Neues Emoji-Update kommt

Rothaarige, gelockte, weißhaarige und haarlose Emojis sind nach dem neuen Update bald auf sämtlichen Smartphones verfügbar. Laut dem Online-Nachschlagewerk “Emojipedia” rangieren die fehlenden Rothaaremoticons seit Jahren auf Platz 1 der Beschwerdeliste von Usern. Die Emojis werden mit verschiedenen Hautfarben und für beide Geschlechter nutzbar sein.

Rothaarige Menschen machen ein bis zwei Prozent der Weltbevölkerung aus und bekommen bald einen eigenen Emoji. Nutzer hatten über Change.org in einer Petition 21.795 Unterschriften für das rothaarige Emoticon gesammelt. Bereits im Februar 2018 war dieses dann auf der Liste von Vorschlägen für neue Emojis für dieses Jahr zu finden. Auch gänzlich haarlose Emojis oder neue Tiere, wie ein Lama oder gar eine Mikrobe, sind mit dem neuen Update erhältlich. Insgesamt kommen 157 neue Emoticons dazu. Bis diese tatsächlich auf den Endgeräten genutzt werden können, kann es allerdings noch ein paar Wochen dauern.

Welche Emojis letztendlich für die digitale Kommunikation zur Verfügung stehen, entscheidet das Unicode-Konsortium mit Sitz in Kalifornien. Jeder Nutzer kann Vorschläge und Wünsche einreichen, über die ein Komitee aus den größten Softwareunternehmen wie Google, Facebook und IBM abstimmt. Zwar sollen alle Emoticons weitgehend einheitlich auf allen Endgeräten erscheinen, in der Praxis können sie sich jedoch bei den verschiedenen Betriebssystemen unterscheiden. Insgesamt umfasst der Unicode-Katalog aktuell 2823 Emojis.

Ein Beitrag von
Mehr von Katja Sterzik
Erkundungsflugzeug von Sea Watch festgesetzt
119 Boote, fast 1000 Menschen in Seenot – so sieht die Rettungsbilanz...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.