Astro Alex startet zur Mission auf der ISS

Alexander Gerst startet am Mittwoch, 6. Juni, seine Reise zur Internationalen Raumstation ISS. Dort übernimmt er als erster deutscher Astronaut das Kommando. Mit an Bord: eine Zeitkapsel. 

Zwei Jahre hartes Training hat Alexander Gerst, auch bekannt als “Astro Alex”, hinter sich – inklusive Katastrophensimulationen, dem Pauken von Raumschiff-Schaltkreisen und Seminaren für Führungspersönlichkeit. Im sogenannten “Sternenstädtchen” nahe Moskau, bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa in Houston und dem Europäischen Astronautenzentrum in Köln hat Gerst sich vorbereitet. In einer Rakete vom Typ Sojus macht er sich auf zur Mission “Horizons”, zu deutsch “Horizonte”.

Gerst und sein Team sollen auf der Internationalen Raumstation verschiedene Experimente durchführen, unter anderem, um neue Erkenntnisse über das menschliche Immunsystem zu erlangen. 40 dieser Experimente stammen von deutschen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Einige haben Schüler vorgeschlagen. Auf der Raumstation herrscht praktisch Schwerelosigkeit – ein einmaliger Trumpf dieses besonderen Labors, um Stoffe und ihre Eigenschaften zu untersuchen.

Ein besonderes Gut transportiert Gerst zusätzlich: einen Datenträger mit Wünschen deutscher Schüler. Dieser wird im Weltall versiegelt und wie eine Zeitkapsel erst in 50 Jahren wieder geöffnet. Die Vorbereitungen, den Start und die Mission könnt ihr auf Gersts Blog verfolgen.

Ein Beitrag von
Mehr von Katja Sterzik
Erkundungsflugzeug von Sea Watch festgesetzt
119 Boote, fast 1000 Menschen in Seenot – so sieht die Rettungsbilanz...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.