Mehr Islamisten in Deutschland

Die Zahl der in Deutschland lebenden Islamisten ist gestiegen. Der aktuelle Bericht des Bundesamt für Verfassungsschutz zeigt, dass 2018 rund 26.560 Islamisten in Deutschland wohnten.

In Deutschland lebten 2018 mehr Islamisten als noch im Jahr zuvor. Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten von einem Anstieg von 25.810 (2017) auf 26.560 im vergangenen Jahr. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Bundesamt für Verfassungsschutz am Donnerstag veröffentlicht hat. Der Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) haben den Bericht am Donnerstagvormittag vorgestellt.

Für Deutschland bestehe eine “anhaltende hohe Gefährdung”, heißt es in dem Bericht. Das zeigten Anschlagsplanungen in unterschiedlichen Vorbereitungsstadien, die in der Vergangenheit von deutschen Sicherheitsbehörden aufgedeckt wurden.  Deutschland steht demnach “unverändert im Zielspektrum von dschihadistischen Organisationen”, kann man in dem Bericht nachlesen.

Die Mehrheit der Terrorattacken in Deutschland wurden in den vergangenen Jahren zwar von Einzeltätern durchgeführt, doch die Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung der Tat, stamme von Terrororganisationen aus dem Ausland.

Ein Beitrag von
Mehr von Gina Thiel
Merkel fordert: Keine Waffenlieferung für Saudi-Arabien
Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Rüstungsexporte für Saudi-Arabien stoppen. Der Druck auf...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.