Handball Nationalmannschaft gewinnt letztes Hauptrundenspiel – So geht es nun weiter

Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft hat am Mittwoch (22. Januar) ihr letztes Hauptrundenspiel der Europameisterschaft gegen Tschechien gewonnen. In dem bedeutungslosen Spiel setzte sich die Mannschaft in Wien mit 26:22 (13:10) durch. Am Samstag trifft sie im Spiel um Platz fünf auf Portugal. 

Es war ein unbedeutendes Spiel, denn den Einzug ins Halbfinale hatte die Nationalmannschaft von Trainer Christian Prokop schon Samstag (18. Januar) verpatzt. Im Spiel gegen Kroatien hatten sie knapp 24:25 verloren. Damit war klar, dass sie nicht mehr unter die ersten zwei Mannschaften der Gruppe kommen würden.

Den Sieg am Mittwoch (22. Januar) schaffte die Mannschaft nur mit großer Mühe. Nur der starke Torhüter Johannes Bitter fand in der Wiener Stadthalle zu seiner Top-Form. Er erhielt zu Ende des Spiels die Auszeichnung „Man of the Match“. Bester Werfer war Rückraumspieler Philipp Weber mit fünf Toren.

Heute Abend (23. Januar) fliegt die Mannschaft bereits nach Stockholm, wo sie am Samstag gegen Portugal um Platz 5 spielt. Die Halbfinalspiele Norwegen gegen Kroatien und Titelverteidiger Spanien gegen Slowenien sind bereits Freitag (24. Januar). Das Finale bestreiten dann am Sonntag (26. Januar) die beiden jeweiligen Sieger der Halbfinalspiele.

4,82 Millionen Zuschauer schalteten zum Spiel der Deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-EM im ZDF ein und feuerten das Team an. Damit sicherte die Partie dem ZDF den Quotensieg am Abend.

Mehr von Rika Kulschewski

Kein Dieselfahrverbot für Dortmund: Umweltspur auf Brackeler Straße kommt

Ein Dieselfahrverbot wird es in Dortmund vorerst nicht geben, dafür aber eine...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.