Kriminalität in Dortmund sinkt: Positive Entwicklungen auch in der “Nazi-Szene”

Die Kriminalität in Dortmund ist zwischen 2014 und 2019 um 30 Prozent gesunken. Die Zahl der Straftaten pro 100.000 Einwohner*innen liegt 2020 bei rund 56.600, hat die Polizei Dortmund bekanntgegeben. Auch in der “Nazi-Szene” bessere sich die Situation.

Die Gründe speziell für die Besserung in der “Nazi-Szene” sind laut Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange verschieden: Die Wahlergebnisse der vergangenen Kommunalwahl hätten “führende Köpfe” dazu bewegt, Dortmund zu verlassen. Auch langjährige Haftstrafen trügen dazu bei. Die Polizei halte die Szene aber nach wie vor für gefährlich und beobachte sie daher weiterhin genau.

Auch wenn die Kriminalitäts-Zahlen rückläufig sind, wolle sich die Polizei nicht darauf ausruhen: “Im Gegenteil: Die Zahlen motivieren uns, den Erfolg weiter auszubauen”, so Lange.

 

Mehr von Wiebke Johanna Jung
Vereinigtes Königreich steigt aus Erasmus-Programm aus – das ändert sich
In Deutschland zählt das Vereinigte Königreich zu einem der beliebtesten Austauschzielen innerhalb...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.