Corona: Dortmunder Geimpfte infiziert

In einem Altenzentrum in Dortmund ist das Coronavirus ausgebrochen, obwohl die Bewohner bereits eine erste Dosis des Impfstoffs erhalten hatten.

Laut einer israelischen Studie ist eine Wirkung der ersten Dosis frühestens nach 13 Tagen zu erwarten. Erst dann wurde in der Studie eine merkliche Reduktion der Infektionsraten gegenüber einer Vergleichsgruppe festgestellt.  Für eine vollständige Wirkung ist eine zweite Impfdosis erforderlich.

Sollte sich die Befürchtungen um die erhöhte Ansteckungsgefahr der neuen Mutationen bestätigen, müssen etwa 85% der Bevölkerung gegen COVID 19 immun sein, damit es ohne weitere Gegenmaßnahmen keinen weiteren Anstieg der Fallzahlen gibt. Laut ZDF-Politbarometer wollen sich allerdings nur 67 Prozent gegen das Coronavirus impfen lassen, 22 Prozent sind unsicher und 10 Prozent lehnen eine Impfung ab.

Das Robert-Koch-Institut meldet inzwischen mehr als zwei Millionen Corona-Infektionen in Deutschland. In den vergangenen Tagen sei die Zahl der registrierten Neuinfektionen wieder angestiegen, hieß es im RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend.

 

Mehr von Josua Vogelbusch
Dortmunder Hochschultage 2021 online
Am 20. Januar können sich Schülerinnen und Schüler über Studiengänge und Hochschulen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.