Hochwasser in NRW: Rhein-Pegel steigt weiter an

Die Schifffahrt auf dem Rhein muss voraussichtlich am Dienstag eingestellt werden. Grund dafür ist der Wasserpegel, der durch schmelzenden Schnee und starke Regenfälle ansteigt. 

Am Dienstagmorgen hat der Rhein in Köln einen Wasserstand von 8,14 Meter erreicht. Er ist damit innerhalb eines Tages um 40 Zentimeter gestiegen. Das Hochwassermeldezentrum in Mainz rechnet damit, dass der Rheinpegel in den kommenden Tagen noch weiter ansteigen wird. Bis Donnerstag könnte demnach ein Höchststand von bis zu 8,65 Meter erreicht werden.

Wegen des Hochwassers dürfen die Schiffe auf dem Rhein nur noch langsam und in der Flussmitte fahren. Ab einem Pegelstand von 8,30 Metern muss die Schifffahrt komplett eingestellt werden. Diese Marke könnte am Dienstag geknackt werden.

Um sich vor dem Hochwasser zu schützen, hat die Stadt Köln bereits am Freitag Schutzwände aufgebaut und Fluttore hochgefahren. Parkplätze in Ufernähe sind geräumt worden. Auch in Duisburg wurden die Zuwege zum Rhein gesperrt und die Hochwasserschutzzentrale einberufen.

Mehr von Paula Hammerschmidt
Bier-Krise: So hart trifft Corona die Brauereien
In der Pandemie trinken wir weniger Bier. Bei vielen Brauereien bricht deshalb...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.