KURT – Das Magazin: Sommer am U, Nachhaltige Jagd und Müll in der Stadt

Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch. Ein Grund dafür ist die Massentierhaltung. Ist nachhaltige Jagd von Wildtieren eine gute Alternative? KURT hat den Jäger Johann Heute im Wald begleitet. Außerdem: Auf vielen Straßen und in Parks verschmutzt Müll die Natur. Unsere Reporterinnen haben die Stadt auf dem Fahrrad aufgeräumt. Und: Künstlerinnen und Künstler haben es in der Pandemie besonders schwer. Grafikdesigner Cihan Tamti hat die Zeit genutzt, um sich in seiner Arbeit auszuprobieren.

Kein Firlefanz! – Vergessene Studierende in der Corona-Pandemie

Wurden Studierende in der Pandemie vergessen? Aus den sozialen Medien kommt auf diese Frage ein lautes „ja“ zurück. Viele fühlen sich vor allem von der Politik vernachlässigt: lange kein spezifisches Impfangebot, keine Öffnungsperspektive für die Universitäten, keine Priorität. Aber stimmt das wirklich? Wie fühlen sich Studierende in der Pandemie? Und was hätte man besser machen können? Darum geht es in dieser Folge „Kein Firlefanz!“.

KURT – Aktuell: 27.07.2021

Die Inzidenzzahlen in NRW und Dortmund steigen wieder. Deshalb diskutieren Politik und Wirtschaft in Deutschland über eine Impfpflicht und Privilegien für Geimpfte. Außerdem scheiterte die Übernahme von zwei großen Wohnkonzernen und nach zwei Wochen sind die Folgen des Unwetters in Dortmund sichtbar.

TU Dortmund berät Studieninteressierte

Am Donnerstag (24.06.) informiert die TU Dortmund über ihr Studienangebot. Bei der virtuellen „Nacht der Beratung“ können Interessierte sich von 17 bis 21 Uhr beraten lassen.

Iran wählt neuen Präsidenten

59 Millionen Menschen können am Freitag bei den Präsidentschaftswahlen im Iran ihre Stimme abgeben. Im Vorfeld gab es Proteste gegen den Ausschluss etlicher Kandidaten.

Atomkraft, ja bitte?

Für den Klimaschutz fordern manche einen Ausstieg aus dem Atomausstieg. Kann Kernenergie tatsächlich eine Lösung für die Klimakrise sein?

Hochwasser in NRW: Rhein-Pegel steigt weiter an

Die Schifffahrt auf dem Rhein muss voraussichtlich am Dienstag eingestellt werden. Grund dafür ist der Wasserpegel, der durch schmelzenden Schnee und starke Regenfälle ansteigt.