„Tag der offenen Tür“: Entdeckungsreise auf dem Campus

Die TU Dortmund veranstaltet am Samstag, den 11. November, ihren „Tag der offenen Tür“. Von 10 bis 16 Uhr bieten die Fakultäten ein vielfältiges Programm aus Mit-Mach-Aktionen und Führungen an.

Besucher und Besucherinnen können entdecken, wie Rennwagen gebaut werden und Autos autonom fahren. Roboter veranstalten ein Fußballspiel und auch die Führung durch die Versorgungsschächte der TU Dortmund steht wieder auf dem Programm.

Kleine Gäste können im Rahmen der KinderUni eigene Experimente durchführen. Es wird beispielsweise erklärt bei welchem Druck PET-Flaschen platzen und was eine Fabel des antiken griechischen Dichters Äsop mit Behinderungen zu tun hat. Die KinderUni zum Thema „Was heißt denn hier: ‚behindert‘?“ wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Für Kinder ab 10 Jahren öffnet das Schülerlabor seine Türen.

Zur Stärkung im Voraus wird zwischen 8 und 10 Uhr ein „All you can eat“ Frühstück in der Mensa angeboten. Die große Schlemmerei kostet 6,95 Euro. Die Nutzung der H-Bahn, die den Südcampus it dem Nordcampus verbindet, ist von 7.30 bis 16.30 Uhr kostenlos nutzbar.

Mehr von Christian Burg

Honolulu verlangt 35 Dollar Strafe für Blick aufs Handy

In Honolulu tritt ein neues Gesetz in Kraft. Wer sich bei der...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.