Dortmunder Polizeichef fordert lebenslange Stadionverbote

Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange spricht sich nach dem Revierderby für lebenslange Stadionverbote für gewaltbereite Fans aus. Vereine und der Deutsche Fußball Bund (DFB) müssten alles dafür tun, Krawallmacher und Störer vom Sport fernzuhalten.

Vor dem Spiel des BVB gegen Schalke 04 hatte die Polizei über 700 Schalke-Fans im Kreuz- und Unionsviertel aufgehalten. So konnten die Beamten ein Aufeinandertreffen der Ultra-Gruppierungen beider Vereine verhindern. Das hätte laut Lange böse enden können: „Wir hätten wahrscheinlich massive Ausschreitungen mit vielen Verletzten zu beklagen.“ Potenzielle Krawallmacher seien am Samstag frühzeitig erkannt und isoliert worden.

Die Pressemitteilung beendete der Polizeipräsident mit einem Appell an die beiden Vereine und den DFB. Die Problemfanszene sei eine Zumutung und man könne nicht einfach wieder zur Tagesordnung übergehen. Er setzt sich für härtere Strafen bis hin zu lebenslangen Stadionverboten ein.

Mehr von Till Bücker

Humanoide Roboter – die Dozenten der Zukunft?

Ein Roboter, der eine Vorlesung hält – klingt nach Science-Fiction. Doch an...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.