Ikea-Gründer ist tot

Der Gründer der weltweit bekannten Möbelhauskette Ingvar Kamprad Ikea ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Er hinterlässt ein milliardenschweres Unternehmen.

Ingvar Kamprad verstarb am Samstag im Alter von 91 Jahren im Kreis der Familie, wie das schwedische Unternehmen mitteilte. Der Firmengründer war vor allem für seine Sparsamkeit bekannt und soll bis zuletzt das Unternehmen geführt haben.

Im Jahr 1943 gründete der Schwede im Alter von 17 Jahren Ingvar Kamprad Elmtaryd Agunnaryd. Damals verkaufte Kamprad Kleinigkeiten wie Bilderrahmen, Uhren und Schmuck, die er mit dem Fahrrad auslieferte. Erst viele Jahre später verlagerte er sich ausschließlich auf das Geschäft mit Möbeln.

Heute ist Ikea in 40 Ländern vertreten und Weltmarktführer im Möbelhandel. Das Unternehmen machte im letzten Jahr einen Umsatz von über 34 Milliarden Euro.

Mehr von Alexandra Domanski

Weichenstörung: Bahnprobleme in NRW

Eine Weichenstörung auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg sorgt am Mittwochmorgen...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.