TU-Umfrage: Notendurchschnitt wichtigster Faktor für Studienerfolg

Die TU Dortmund hat gemeinsam mit fünf anderen Hochschulen die Ergebnisse einer Studie zu den Themen Studieneingang und -verlauf veröffentlicht.

Gemeinschaftlich wurden bisher über 33.000 Studierende zu Befragungen eingeladen, mehr als 9.000 Antworten sind bisher erfasst und ausgewertet worden. Woher kommen die Studierenden im Ruhrgebiet? Wer sind sie überhaupt und wie können die Bedingungen für ein erfolgreiches Studium verbessert werden? Um diese Fragen zu beantworten haben sich im Rahmen der Bildungsinitiative RuhrFutur sechs Hochschulen der Region zusammengeschlossen – darunter auch die TU Dortmund.

Zu den ersten Erkenntnissen zählt, übereinstimmend mit früheren Ergebnissen, die Note der Hochschulzulassungsberechtigung (HZB) als wichtigster Faktor, wenn es um Länge des Studiums und auch die Integration in das Umfeld geht. Studierende mit einer besseren HZB kommen im Vergleich häufig besser und schneller zurecht.

Die Zuwanderungsgeschichte vieler Studenten hat in den bisher untersuchten Bereichen jedoch keine Auswirkungen auf den Studienverlauf.

Mehr von Paula Lechtenbörger

Schlemmen auf dem Hansaplatz

Bereits zum 34. Mal findet "Dortmund á la carte" in diesem Jahr...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.