Deutsche Umwelthilfe will gegen weitere NRW-Städte klagen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will im November gegen vier weitere Städte in Nordrhein-Westfalen klagen. Das kündigte die Organisation am Dienstag in Berlin an.

Ziel sollen mögliche Fahrverbote für Dieselautos sein. Betroffen sind Bielefeld, Hagen, Oberhausen und Wuppertal. Damit würde der DUH bereits gegen insgesamt 13 NRW-Städte klagen.

Durch die Klage sollen laut DUH bis 2019 die Grenzwerte von gesundheitsschädlichen Stickoxiden in der Luft erreicht werden. Bislang gelten in NRW noch keine Dieselfahrverbote. Aachen und Düsseldorf sind zwar bereits verpflichtet worden, mehr für saubere Luft zu tun. Erreichen wollen die Städte das jedoch mit anderen Mitteln, zum Beispiel der Aufrüstung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mehr von Silja Thoms

Bundeswehr untersucht Eurofighter-Absturz

Nach dem Absturz zweier Eurofighter-Kampfjets in Mecklenburg-Vorpommern nimmt die Bundeswehr Untersuchungen auf.
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.