Polizei durchsucht Rockerclub „Freeway Riders“

Am frühen Donnerstagmorgen hat es im Ruhrgebiet Durchsuchungen bei dem Rockerclub „Freeway Riders“ gegeben.

In den frühen Morgenstunden führten die Polizei und Sondereinsatzkräfte einen lange  geplanten Einsatz im Rockermilieu durch. Die Durchsuchungen beschränkten sich auf den im Ruhrgebiet ansässigen Rockerclub „Freeway Riders“.  Die Einsätze fanden laut Polizei zeitgleich in mehreren Städten des Ruhrgebiets statt, unter anderem auch in Dortmund. Nach jetzigem Stand wurden 13 Männer zwischen 21 und 56 Jahren festgenommen. Zudem stellten die Einsatzkräfte scharfe Schusswaffen, Betäubungsmittel und weitere verbotene Gegenstände sicher.

Hintergrund des Einsatzes war ein Vorfall zwischen den Rockerclubs „Freeway Riders“ und „Bandidos“ Ende Oktober. Dabei verletzte ein Mitglied der „Freeway Riders“ eines der „Bandidos“ lebensgefährlich, woraufhin ein Haftbefehl erlassen wurde. Dieser wurde heute vollstreckt.

Mehr von Annika Scholz

Nach heftigen Protesten: Macron verzichtet auf Steuererhöhungen

Nach heftigen Protesten der „Gelbwesten“ in Frankreich setzt Präsident Emmanuel Macron die...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.