Kommentar: Kein Feuerwerk mehr!

Silvester ist eine coole Sache, finde ich. Man erinnert sich an das Vergangene und freut sich auf das Kommende. Und wenn das neue Jahr dann da ist, feiert man es gehörig. Aber braucht man dafür wirklich Feuerwerk?

Feuerwerk hat eine lange Tradition. An Weihnachten gibt es den Tannenbaum, an Ostern die bunt bemalten Ostereier und an Silvester gibt es eben ein großes, leuchtendes Feuerwerk. Früher wollte man mit dem hellen und bunten Licht die bösen Geister vertreiben. Heute soll es nur schön aussehen.

Ich bin jemand, der Traditionen liebt. Jedes Jahr an Weihnachten, bestehe ich auf das gleiche Essen und die gleichen Abläufe. Aber wenn die Traditionen gefährlich sind und unheimlich schlechte Folgen für die Umwelt haben, sollte man dann nicht mal darüber nachdenken, ob sie noch so angemessen sind?

Tonnen von Feinstaub in wenigen Stunden

Jedes Jahr an Silvester schießen die Feinstaubwerte, im wahrsten Sinne des Wortes, in die Luft. 4.500 Tonnen Feinstaub verursacht Feuerwerk jedes Jahr – hauptsächlich an Silvester. Zum Vergleich: Durch den Verkehr in Deutschland entstehen im ganzen Jahr knapp 29.000 Tonnen Feinstaub. Innerhalb weniger Stunden produzieren wir an Silvester also 15 Prozent von der Feinstaubmenge, die im gesamten Jahr durch unseren Straßenverkehr entsteht.

Jeder schreit laut auf, dass unsere Umwelt geschützt werden muss. Der diesjährige Klimagipfel mahnt, dass unsere Welt, salopp gesagt, den Bach runtergeht. Es werden Dieselfahrverbote erlassen, um den Feinstaub zu reduzieren. Aber Feuerwerk an Silvester ist okay?! Für mich passt das nicht zusammen.

Schlecht für die Umwelt, schlecht für uns

Wenn man dann noch bedenkt, wie sich das ganze Feuerwerkszeug auf unsere Gesundheit auswirkt – Prost, Mahlzeit. Die Unmengen von Feinstaub sind logischerweise in der Luft, die wir atmen und gelangen so auch in unsere Atemwege. Das bekommen nicht nur Asthmatiker zu spüren, die mehr Medikamente benötigen, sondern auch bisher gesunde Menschen. Atemwegsbeschwerden und -erkrankungen und auch Herz-Kreislauf-Probleme gehören zu den Folgen der Feinstaubbelastung.

Zudem kommt es durch Feuerwerk auch jedes Jahr an Silvester wieder zu Unfällen, durch die die Krankenhausbetten ordentlich gefüllt werden. Meistens handelt es sich dabei um Verbrennungen oder Hörschäden, die bleibende Schäden verursachen können.

Silvester ist viel mehr als nur Feuerwerk

Natürlich ist Silvester eines der Highlights des Jahres und gehört für mich auch gebührend gefeiert, aber ganz im Ernst: ich finde Silvester macht viel mehr aus als das Feuerwerk. Es geht doch eigentlich darum, dass man das vergangene Jahr mit all seinen Facetten noch einmal überdenkt und darauf zurückblickt. Es geht darum, die schönen Augenblicke noch einmal in Gedanken zu genießen und unter die nicht so tollen Momente einen Schlussstrich zu ziehen.

Jedes Jahr freue ich mich wieder wie ein kleines Kind auf das Gefühl, dass gleich etwas Besonderes passiert. Mit den Liebsten zusammen sein, den Countdown zählen und sich dann in den Armen liegen, wenn es soweit ist. Das sind die Dinge, an die ich mich auch später noch erinnere. Und nicht das Feuerwerk!

Mehr von Annika Scholz

Zeitfresser Handy: So viel Zeit verbringen wir online

Über 90 Prozent der deutschen Bevölkerung sind online - und sie surfen...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.