Protest gegen hohe Mietkosten in der Dortmunder Innenstadt

Eine Aktionswoche gegen überhöhte Mietpreise startet am Montag in Dortmund. Das NRW-Bündnis „Wir wollen wohnen!“ demonstriert für bezahlbares Wohnen und Mieterschutz. Um 13 Uhr beginnt der erste Aktionstag an der Reinoldikirche.

Das Projekt „Wir wollen wohnen!“ möchte an zentralen Stellen verschiedener Großstädte Protest gegen steigende Mietpreise zeigen. In Dortmund sind die Mietpreise in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich um 35 Prozent gestiegen, besagt eine Berechnung des Immobilienportals Immowelt. Auch der Wohnungsmarktbericht des vergangenen Jahres zeigt eine steigende Tendenz der Miet- und Immobilienpreise. Das NRW-weite Bündnis ist ein Zusammenschluss aus dem Deutschen Mieterbund, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und aus Wohlfahrts- und Sozialverbänden.

Auch in Düsseldorf, Bochum, Essen und weiteren Städten sollen die Aktionstage auf die Situation auf dem Wohnungsmarkt aufmerksam machen. In Köln findet am 4. April eine Kundgebung mit anschließender Demonstration in der Innenstadt statt. Unter anderem sollen Unterschriften gegen Mietpreiserhöhungen im laufenden Mietvertrag und bei der Wiedervermietung gesammelt werden.

Mehr von Alexandra Prokofev

Deutsches Fußballmuseum eröffnet „Hall of Fame“

Eine neue Halle im Dortmunder Fußballmuseum soll die größten Legenden der Fußballgeschichte...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.