Komiker gewinnt die erste Runde der ukrainischen Präsidentschaftswahl

Wolodymyr Selensky hat im ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl der Ukraine 30,4 Prozent der Stimmen erreicht. Das bedeutet für den Komiker den Sieg des ersten Wahlgangs und den Einzug in die Stichwahl gegen Amtsinhaber Petro Poroschenko.

Selensky spielte bisher in der ukrainischen Serie „Diener des Volkes“ einen Präsidenten und machte satirisch auf Probleme wie Korruption aufmerksam. 2019 kanditierte er erstmals für die „echte“ Präsidentschaftswahl und erhielt nun Bestätigung von vielen Bürgern. Zu Selenskys politischen Zielen gehört die weitere europäische Integration und Korruptionsbekämpfung. Kritiker werfen dem 41-jährigen Schauspieler jedoch auch Unerfahrenheit in der Politik und Populismus vor. Sowohl Poroschenko als Selensky vertreten die Absicht einer stärkeren West-Orientierung. Am 21. April fällt in der Stichwahl die Entscheidung um die Präsidentschaft.

Ein Beitrag von
Mehr von Alexandra Prokofev
Das heiß ersehnte Sommerende
"Sommer, Sonne, Sonnenschein, ja so soll es immer sein" hieß es in...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.