Flugzeug geht bei Notlandung in Flammen auf

Am Sonntagabend fing ein Passagierflugzeug bei einer Notlandung plötzlich Feuer. 41 Menschen kamen dabei ums Leben.

Nach einer Notlandung am Moskauer Flughafen ist am Sonntagabend ein Passagierflugzeug in Flammen aufgegangen. Dabei sind 41 Passagiere ums Leben gekommen. Die übrigen 37 konnten sich über die vorderen Notrutschen aus dem brennenden Flugzeug retten. Ursprünglich war das Flugzeug der staatlichen Fluggesellschaft Aeroflot auf dem Weg in den Norden Russlands gewesen.

Doch schon kurz nach dem Start hatte es laut Aeroflot technische Probleme gegeben. Der Pilot konnte die Maschine erst beim dritten Versuch auf den Boden bringen. Dabei schlug das Flugzeug mehrmals hart auf der Landebahn auf. Vermutlich ist dabei der Tank geplatzt, sodass der hintere Teil der Maschine anfing zu brennen. Der genaue Grund für die Notlandung wird noch untersucht. Möglicherweise war ein Motorausfall an der Maschine die Ursache. Augenzeugen berichten jedoch auch von einem Blitzeinschlag. Beide Flugschreiber sind bereits sichergestellt worden und sollen nun Klarheit bringen.

Mehr von Viktoria Michelt

Kommentar: Wir verstecken uns hinter den Forderungen von „Fridays for Future“

Wenn wir mit Klimastreiks für eine bessere Umwelt und eine Veränderung in...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.